Hauptmenü öffnen

Die Belledonne ist ein etwa 60 km langes, aus Kristallingestein aufgebautes Gebirge in Ostfrankreich und bildet den Westausläufer der französischen Alpen. Das Massiv zieht sich von Grenoble nach Osten und Nordosten und erreicht an seinem Südrand (15 km von der Großstadt entfernt) Höhen bis 2980 m. Es liegt im Département Isère, die Nordostseite auch im Département Savoie, direkt östlich der Isère und des voralpinen Chartreuse-Gebirges.

Belledonne
Karte Belledonne-Gruppe.png
Höchster Gipfel Grand Pic de Belledonne (2977 m)
Lage hauptsächlich im Département Isère, Nordosthänge in Savoie, Frankreich
Teil der französischen Westalpen
Koordinaten 45° 10′ N, 6° 0′ OKoordinaten: 45° 10′ N, 6° 0′ O

Das Gebirge kann geografisch noch den Dauphiné-Alpen zugeordnet werden, die im südlich angrenzenden Pelvoux allerdings bis auf 4000 m hochragen, und gehört geologisch zum Zentralmassiv der Westalpen. Im Osten grenzt es ans Vanoise-Massiv (bis 3800 m), das jenseits der oberen Isère zum Montblanc-Massiv überleitet.

Im Südwesten liegt das Skigebiet von Grenoble, Chamrousse.

GipfelBearbeiten

 
Grand Pic de Belledonne, Pic Central de Belledonne und Croix de Belledonne von Westen (v.l.n.r). Davor der Freydane Gletscher und der Lac Blanc.

Der höchste Gipfel ist mit einer Höhe von 2977 m der Grand Pic de Belledonne. Weitere hohe Gipfel sind:

  • Pic Central de Belledonne (2945 m)
  • Rocher Blanc (2928 m)
  • Croix de Belledonne (2926 m)
  • Aiguille Michel, der höchste Punkt der Aiguilles de l’Argentière (2915 m)
  • Rocher Badon (2912 m)
  • Pyramide (2912 m)
  • Puy Gris (2908 m)
  • Grande Lance d’Allemond (2842 m)
  • Pic du Grand Doménon (2802 m)
  • Grande Lance de Domène (2790 m)
  • Grand Charnier d’Allemond (2777 m)

SchutzhüttenBearbeiten

BilderBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Belledonne – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien