Beaufortsee

Teil des Nordpolarmeers

Koordinaten: 72° N, 137° W

Beaufortsee
Beaufortmeer
Beaufortsee
Beaufortsee
Art Teilmeer
Ozean Nördlicher Ozean
Lage zwischen Kanada, Alaska und Amundsen-Golf
Zuflüsse Mackenzie River
Wichtige Inseln Banksinsel, Prince Patrick Island, Herschel Island
Daten
Fläche 476.000 km²
Maximale Tiefe 4683 m[1]
Mittlere Tiefe 1004 m[1]
Sea Ice Retreat in the Beaufort Sea - Flickr - NASA Goddard Photo and Video.jpg
Meereisrückgang in der Beaufortsee
Eisströmung im Beaufortwirbel

Die Beaufortsee (englisch Beaufort Sea, französisch Mer de Beaufort, inupiaq Taġiuq) ist ein Randmeer des arktischen Ozeans. Sie liegt vor der nördlichen Küste von Alaska und den kanadischen Territorien Yukon und Nordwest. Im Osten wird sie begrenzt von dem Amundsen-Golf, der McClure Strait und der Banksinsel. Nördlich erstreckt sie sich bis zu Prince Patrick Island, im Westen grenzt sie bei Point Barrow an die Tschuktschensee.

Die See hat eine Fläche von etwa 476.000 km² und ist bis zu 4683 m tief. Die durchschnittliche Tiefe beträgt 1004 m.[1]

Größter Zufluss ist der kanadische Fluss Mackenzie, der in der Nähe der Ortschaft Tuktoyaktuk in die Beaufortsee mündet.

Die Beaufortsee ist geprägt durch den Beaufortwirbel, eine der zwei großen Eisströmungen im Nordpolarmeer.[2] Diese Eisdrift im Beaufortwirbel führt das arktische Meereis in einen großen kreisförmigen Wirbel, in dem es jahrelang kreist und dabei an Dicke zunimmt – Eisdicken von mehreren Metern waren bisher charakteristisch für das mehrjährige Eis der Beaufortsee. Die Dicke nahm in den 2000er- und 2010er-Jahren erheblich ab, dabei schmolz es insbesondere im südlichen Arm des Wirbels.[3][4]

Benannt wurde sie nach Sir Francis Beaufort (1774–1857).

Der Meeresteil beherbergt Erdöl- und Erdgasvorkommen. Der Grenzverlauf (ausschließlich auf dem Wasser) ist Bestandteil eines Gebietsdisputes zwischen Kanada und den Vereinigten Staaten von Amerika.

WeblinksBearbeiten

Commons: Beaufortsee – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Beaufortsee auf worldatlas.com
  2. Arktisches Meereis. Abgerufen am 20. März 2022.
  3. Anhaltend niedriger Luftdruck bremst den Eisrückgang in der Arktis. Alfred-Wegener-Institut (meereisportal.de), 16. September 2021, abgerufen am 6. Juli 2022.
  4. National Snow and Ice Data Center der USA
    • Dynamics: Circulation. nsidc.org, 3. April 2020, abgerufen am 21. März 2022.
    • Beaufort Gyre. undatiert. nsidc.org, abgerufen am 21. März 2022.
    • Multiyear Ice. nsidc.org, 3. April 2020, abgerufen am 21. März 2022: „Since the start of the 21st century, most ice has melted in the southern arm of the gyre, allowing much less multiyear ice to form. The Fram Strait, however, continues to serve as a sea ice exit ramp out of the ocean basin.“