Bayerischer Seglerverband

Dachorganisation der rund 200 Segel-, Surf- und Kitesport-Vereine in Bayern

Der Bayerische Seglerverband (BSV) ist die Dachorganisation der rund 200 Segel-, Surf- und Kitesport-Vereine in Bayern. Der BSV ist der Landesfachverband Segeln des Bayerischen Landes-Sportverband und außerordentliches Mitglied des Deutschen Segler-Verbandes.[1]

Bayerischer Seglerverband
Sportart Segeln
Gegründet 1946[1]
Gründungsort München
Vorsitzende Sybille Merk
Vereine 219[2]
Mitglieder 32.808[2]
Verbandssitz München
Homepage bayernsail.de

GeschichteBearbeiten

Der offizielle Gründungstag des Verbandes nach dem Zweiten Weltkrieg ist der 21. Juni 1946 – an diesem Tag erhielten der Bayerische Landes-Sportverband und mit ihm die Sparte Segeln die Lizenz der amerikanischen Militärverwaltung.

Die Sparte Segeln befand sich mit unter den Gründungsmitgliedern, Trautwein aus München wird als erster Spartenvertreter genannt. Bei der Gründung waren fünf Vereine mit 242 Mitgliedern im Verband vertreten. In der Jahresversammlung der Sparte am 24. April 1953 wurde die neue Verbandssatzung angenommen, nach der sich die Sparte in Bayerischer Seglerverband umbenannte.

Zum Jahresende 2006 vertrat der Verband 234 Vereine mit 32.381 Mitgliedern.[3]

Organisation und TätigkeitBearbeiten

Der Bayerische Seglerverband ist ein eingetragener Verein mit Sitz in München. In den 210 Mitgliedsvereinen des BSV sind an 60 Revieren in Bayern 31.135 Mitglieder organisiert.[4]

Der Verband wurde 1946 gegründet.[1] Er fördert den Breitensport und unterstützt Sportlerinnen und Sportler in olympischen und nichtolympischen Klassen unter besonderer Berücksichtigung der Jugend. Seine Interessenwahrnehmung erstreckt sich zudem auf den Wettkampfsport, auf die Fahrten- und Regattasegler sowie auf die Wind- und Kitesurfer.

Er ist Sprachrohr für die gemeinsamen Interessen seiner Mitglieder gegenüber Behörden und Verbänden. Er ist ausschließlich und unmittelbar gemeinwohlorientiert, er wird ehrenamtlich geführt und ist selbstlos tätig. Der BSV erstreckt sich in seiner Interessenwahrnehmung sowohl auf den Wettkampf- und Breitensport, auf die Fahrten- und Regattasegler sowie auf die Wind- und Kitesurfer.

Satzungsgemäß sind die Mitgliederversammlung und der Vorstand Organe des BSV. Die Mitgliederversammlung wird einmal jährlich durchgeführt. Auf dieser Versammlung haben die Mitgliedsvereine Stimmrechte relativ zu ihrer Mitgliederzahl.

Unterhalb des Vorstandes existieren

  • der Landesleistungsseglerausschuss, dem der Wettsegelobmann vorsteht[5]
  • der Landesjugendseglerausschuss, dem der Jugendobmann vorsteht sowie
  • ein Seenausschuss, in den die einzelnen Segelreviere je einen Reviervertreter entsenden.[6]

Um die Themen des Surfsports kümmert sich der Obmann für spezielle Segeldisziplinen.[7]

JugendarbeitBearbeiten

Die Jugendarbeit in der „Bayerischen Seglerjugend“ wird durch den Landesjugendobmann koordiniert, der Mitglied im Vorstand des Verbands ist. Er wird durch den Landesjugendseglerausschuss unterstützt.[5] Der Landesjugendobmann wird beim Landesjugendseglertreffen gewählt.[8]

Die Bayerischen Landesjugend- und Landesjüngstenmeisterschaften, für die der BSV Veranstalter ist, finden traditionsgemäß auf dem Starnberger See statt, die Ausrichtung erfolgt vom Bayerischen Yachtclub, dem Münchener Yachtclub und dem Segel-Club Würmsee. Es wird nur in Klassen gesegelt, die gemäß der Meisterschaftsordnung des Deutschen Segler-Verbandes meisterschaftswürdig sind.[9]

Training und AusbildungBearbeiten

TrainingBearbeiten

Ein angestellter Landestrainer führt die Sichtung der Regattasegler für die Landeskader durch, koordiniert Trainingsmaßnahmen, begleitet Deutsche Meisterschaften und höherwertige Regatten und organisiert die Trainings- und Wettkampfmaßnahmen so, dass Mitglieder des Landeskaders die Möglichkeit erhalten, bei guten Leistungen in den Bundeskader zu wechseln.

Als Landestrainer werden im Regelfall sehr gute Regattasegler, teilweise Olympiateilnehmer, wie Albin Molnár (Nationaltrainer in Ungarn und Deutscher Bundestrainer), Thomas Reulein (heute Teamchef und Chef Leistungssport des Swiss Sailing Teams) oder Michael Fellmann (Teilnehmer der Olympischen Sommerspiele 2000 und 2004) verpflichtet.

Ab 1. Oktober 2017 wurde das neu strukturierte „Ressort Sport“ von Marco Mittermeir, ehemaliges Mitglied des österreichischen Rudernationalteams, studierter Sportwissenschaftler und Sportmanager und zuletzt hessischer Landestrainer des Ruderverbandes, geleitet.[10] Dieser zog für den Breitensport und für besondere Trainingsaufgaben Honorartrainer hinzu.[11]

Ab Mitte April 2019 übernahm Robert Remus, der schon von 2010 bis 2014 für den BSV tätig war, die Stelle des Landestrainers und sportlichen Leiters.[12] Nach wenigen Monaten beendete er diese Tätigkeit.

AusbildungBearbeiten

Der Verband führt im Auftrag des DSV die Ausbildung der regionalen Schiedsrichter und Wettfahrtleiter durch und hält Lehrgänge für Trainerassistenten, Trainer C Breitensport Segeln und Trainer C Leistungssport Segeln sowie Regelkundeseminare und Lehrgänge für Weiterbildung und Lizenzverlängerung für Nationale Schiedsrichter und Nationale Wettfahrtleiter ab.[11]

Über die Geschäftsstelle erfolgt die Erstellung und Verlängerung der BLSV-Lizenzen für Trainer C Breitensport Segeln. Diese Lizenz ist für die Beantragung der Vereinspauschale bei der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde notwendig. Die Geschäftsstelle unterstützt bei der Antragsstellung für die Sportgroßgeräteförderung des BLSV für den Neukauf von bestimmten Jugendbooten.[11][13]

EhrungenBearbeiten

VerbandsehrungenBearbeiten

Nach der Ehrenordnung erfolgt die Würdigung von besonderen Verdiensten um den bayerischen Segelsport im Ehrenamt.[14]

MeisterehrungBearbeiten

Jährlich einmal werden Sportler der Mitgliedsvereine, die herausragende Ergebnisse bei nationalen und internationalen Wettbewerben erzielt haben, bei der Meisterehrung geehrt.[14]

Erfolgreiche SeglerBearbeiten

Unter anderen waren folgende Segler, die Vereinsmitglieder im Bereich des Bayerischen Seglerverbandes sind oder waren, bei nationalen und internationalen Veranstaltungen erfolgreich:

VorsitzendeBearbeiten

Die Vorsitzenden des Bayerischen Seglerverbandes[15] sind oder waren:

Zeitraum Name Verein Bemerkungen Bild
21. Juni 1946–11. Februar 1947 Trautwein
12. Februar 1947–24. April 1953 Max Klinger Akademischer Segelverein München
24. April 1953–1966 Kurt Kallhardt Münchner Yacht-Club, Starnberg[16]
1966–1973 Ernst Bullmer Deutscher Touring Yacht-Club, Tutzing  
1973–1974 Ernst Schneider Augsburger Segelclub (kommissarisch)
1974–1978 Walter Huchel
1978–1990 Curt Bues Yachtclub Gollenshausen[17][18][19] (* 8. November 1926, † 22. September 2011)
1990–2004 Günter Bornemann Diessener Segelclub Ehrenvorsitzender (* 17. Sept. 1928, † 7. Febr. 2018)[20]  
2004–2018 Joerg von Hoermann Chiemsee Yachtclub Ehrenvorsitzender seit 2018  
2018–27. Dezember 2020 Dietmar Reeh Deutscher Touring Yacht-Club, Tutzing
27. Dezember 2020– Sybille Merk Bayerischer Yacht-Club / Segelclub Füssen Forggensee [21]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Der Bayerische Seglerverband. In: bayernsail.de. Abgerufen am 8. Dezember 2020.
  2. a b Gesamt Bayern, Jahresende 2019. blsv.de, 2019, abgerufen am 8. Dezember 2020.
  3. Gesamt Bayern, Jahresende 2006. blsv.de, 2017, abgerufen am 28. November 2017.
  4. Der Bayerische Seglerverband. Unser Leitbild. In: bayernsail.de. 2016, abgerufen am 28. November 2017.
  5. a b Ausschüsse im Bayerischen Seglerverband. In: bayernsail.de. Abgerufen am 4. Dezember 2017.
  6. Reviervertreter. In: bayernsail.de. Abgerufen am 4. Dezember 2017.
  7. Vorstandsmitglieder. In: bayernsail.de. Abgerufen am 4. Dezember 2017.
  8. Jugendordnung des Bayerischen Seglerverbandes. (PDF) Bayerischer Seglerverband, 26. März 2010, abgerufen am 4. Dezember 2017.
  9. Meisterschaftsordnung des Bayerischen Seglerverbandes. Bayerischer Seglerverband, 18. Mai 2011, abgerufen am 4. Dezember 2017.
  10. Ressort Sport ist neu besetzt. (Nicht mehr online verfügbar.) bayernsail.de, 24. Oktober 2017, ehemals im Original; abgerufen am 2. Dezember 2017.@1@2Vorlage:Toter Link/www.bayernsail.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven)
  11. a b c Gründe für die Mitgliedschaft und Beiträge. Breitensport. bayernsail.de, 24. Oktober 2017, abgerufen am 8. Dezember 2020.
  12. Neuer Landestrainer für Bayern. In: bayernsail.de. 8. Dezember 2020, abgerufen am 4. Dezember 2019.
  13. Sportgroßgeräteförderung durch den BLSV (Stand Juni 2014). bayernsail.de, Juni 2014, abgerufen am 4. Dezember 2017.
  14. a b Richtlinien für Ehrungen durch den Bayerischen Seglerverband e. V. Bayerischer Seglerverband, 18. Mai 2011, abgerufen am 4. Dezember 2017.
  15. Gerhard Niessen: „1946–96“ – „50 Jahre Bayerischer Seglerverband“. Eigenverlag BSV, München 1996.
  16. 100 Jahre Münchner Yacht-Club. (PDF) 2008, abgerufen am 30. Dezember 2020.
  17. Yachtclub Gollenshausen. In: yachtclub-gollenshausen.de. Abgerufen am 30. Dezember 2020.
  18. Curt Bues verstorben. 4. Oktober 2011, abgerufen am 30. Dezember 2020.
  19. Curt Bues. * 08.11.1926 † 22.09.2011. In: ovb-online.de. OBERBAYRISCHES VOLKSBLATT, 26. September 2011, abgerufen am 30. Dezember 2020.
  20. Traueranzeige. Abgerufen am 15. Februar 2018.
  21. Mitgliederversammlung am 27.11.2020: Berichte, Wahlergebnisse und neuer Vorstand. In: bayernsail.de. 3. Dezember 2020, abgerufen am 6. Dezember 2020.