Bali Gali

indischer Priester, Bischof von Guntur

Bali Gali (* 29. April 1939 in Patibandla) ist ein indischer Geistlicher und emeritierter römisch-katholischer Bischof von Guntur.

LebenBearbeiten

Bali Gali empfing am 19. Dezember 1964 die Priesterweihe.

Papst Johannes Paul II. ernannte ihn am 2. Juli 1984 zum Bischof von Guntur. Die Bischofsweihe spendete ihm der Apostolische Pro-Nuntius in Indien, Erzbischof Agostino Cacciavillan, am 23. Oktober desselben Jahres; Mitkonsekratoren waren Saminini Arulappa, Erzbischof von Hyderabad, und Mariadas Kagithapu MSFS, Bischof von Visakhapatnam.

Papst Franziskus nahm am 25. Juni 2016 seinen altersbedingten Rücktritt an.[1]

Am 10. Dezember 2018 ernannte ihn Papst Franziskus zum Apostolischen Administrator des vakanten Bistums Cuddapah.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Rinuncia del Vescovo di Guntur (India) e nomina del successore. In: Tägliches Bulletin. Presseamt des Heiligen Stuhls, 25. Juni 2016, abgerufen am 11. Dezember 2018 (italienisch).
VorgängerAmtNachfolger
Mariadas Kagithapu MSFSBischof von Guntur
1984–2016
Bhagyaiah Chinnabathini