Hauptmenü öffnen
Prenzlau–Strasburg (Uckerm)
Streckennummer (DB):6766
Kursbuchstrecke (DB):206.66 (1995)
Streckenlänge:26,8 km
Spurweite:1435 mm (Normalspur)
Zweigleisigkeit:nein
Strecke – geradeaus
von Neubrandenburg
Bahnhof, Station
60,2 Strasburg (Uckerm) 64 m ü. NHN
   
59,6
24,6
nach Stettin
   
Streckenende (Strecke demontiert)
   
Beeke
   
B 104
   
20,1 Güterberg 69 m ü. NHN
   
17,6 Fahrenholz 90 m ü. NHN
   
L 255
   
15,5 Lindhorst (Uckermark) 76 m ü. NHN
   
L 257
   
14,3 Taschenberg 65 m ü. NHN
   
Köhntop
   
L 255
   
12,3 Kutzerow 46 m ü. NHN
   
8,8 Holzendorf 53 m ü. NHN
   
von Fürstenwerder
   
5,5 Dedelow 35 m ü. NHN
   
3,5 Ellingen 29 m ü. NHN
   
L 258
   
Uecker
   
Streckenende (Strecke demontiert)
   
von Templin
   
Bahnstrecke Löwenberg–Prenzlau
Straßenbrücke
B 109
   
0,0
110,0
Abzw. Prenzlau Nord von Stralsund
   
von Damme
Bahnhof, Station
108,3 Prenzlau 30 m ü. NHN
Strecke – geradeaus
nach Angermünde

Die Bahnstrecke Prenzlau–Strasburg war eine eingleisige, nicht elektrifizierte Bahnstrecke der Prenzlauer Kreisbahnen. Sie ging 1902 in Betrieb. 1997 folgte die Stilllegung. Heute ist die Strecke vollständig abgebaut.

GeschichteBearbeiten

Eröffnet wurde die Strecke am 2. Dezember 1902.[1]

In den meisten Jahren ihres Bestehens verkehrten drei Zugpaare täglich von Prenzlau nach Strasburg und zurück.

Vom 15. März bis zum 22. Mai 1993 wurde die Strecke aufgrund schlechten Oberbaues geschlossen.[2] Im Mai 1995 wurde der Personenverkehr endgültig eingestellt.[2] Seit dem 20. Juni 1997 findet auf der Strecke auch kein Güterverkehr mehr statt.[2]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Prenzlau–Strasburg (Uckerm) auf bahnstrecken.de, abgerufen am 27. April 2015
  2. a b c Prenzlau–Strasburg (Uckerm) auf ralfs-eisenbahn.de, abgerufen am 27. April 2015