Hauptmenü öffnen

Erich Kästner-FernsehpreisBearbeiten

Der „Erich Kästner-Fernsehpreis“ war ein Preis für das beste deutschsprachige Kinder- und Jugendfernsehprogramm, der von der GWFF gestiftet wurde und mit 25.500 Euro (ursprünglich: 50.000 DM) dotiert war.

Die Kandidaten wurden von öffentlich-rechtlichen und privaten Programmanbietern vorgeschlagen. Die ausgezeichneten Filme sollten sich – orientiert an Erich Kästner – besonders durch Gewaltfreiheit, Phantasie, Kreativität und natürliche Spannung auszeichnen.

Förderpreis für den besten AbsolventenfilmBearbeiten

Der Förderpreis für den besten Absolventenfilm wurde in den Kategorien Spielfilm und Dokumentarfilm verliehen. Der Preis für den besten Spielfilm wurde von der GWFF gestiftet, der Preis für den besten Dokumentarfilm wurde vom RBB gestiftet. Beide Preise waren mit 18.000 Euro (ursprünglich: 35.000 DM) dotiert.

Die Kandidaten wurden von den entsprechenden Hochschulen durch Einreichen von Filmen, CD-ROMs und anderen medientechnologisch innovativen Arbeiten sowie Fernsehproduktionen vorgeschlagen. Das Preisgeld sollte ausschließlich für audiovisuelle Produktionen nach dem Abschluss des Studiums eingesetzt werden.

SchauspielpreisBearbeiten

Der Schauspielpreis wurde 2010 zum ersten Mal gestiftet, um herausragende Schauspielleistungen zu würdigen. Der Preis war mit 7000 Euro dotiert.[2]

ZielsetzungBearbeiten

Mit der jährlichen Vergabe der Medienpreise sollte eine kontinuierliche Analyse und Bewertung der bestehenden Fernsehangebote für Kinder und Jugendliche sowie eine Ermutigung und Motivation der Studierenden an den Medienhochschulen erreicht werden, um originelle, kreative und innovative Produktionen zu realisieren.

PreisträgerBearbeiten

Erich Kästner-FernsehpreisBearbeiten

Förderpreis für den besten Absolventenfilm – SpielfilmBearbeiten

Förderpreis für den besten Absolventenfilm – DokumentarfilmBearbeiten

SchauspielpreisBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Partner. In: Webseite Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf. 2014, abgerufen am 5. August 2015.
  2. a b c d e Babelsberger Medienpreise 2010 vergeben. (Nicht mehr online verfügbar.) In: Webseite Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf. 24. September 2010, archiviert vom Original am 24. September 2015; abgerufen am 5. August 2015.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.filmuniversitaet.de
  3. a b Babelsberger Medienpreise 2009 vergeben. (Nicht mehr online verfügbar.) In: Webseite Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf. 9. Oktober 2009, archiviert vom Original am 24. September 2015; abgerufen am 5. August 2015.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.filmuniversitaet.de