Hauptmenü öffnen
Dienstleistungsgesellschaft für Bayerische Lokal-Radioprogramme

Logo
Rechtsform GmbH & Co. KG
Gründung 1991
Sitz München
Leitung Sebastian Steinmayr
Mitarbeiterzahl 42
Branche Radioprogrammagentur
Website www.blr.de

Die Dienstleistungsgesellschaft für Bayerische Lokal-Radioprogramme mbH & Co. KG (BLR) in München beliefert die bayerischen Lokalradios seit 1991 mit bayerischen und überregionalen Programminhalten. Produziert werden unter anderem ein Mantelprogramm, einschließlich Musikplanung, das von den Radiostationen auch als Playlist bestellt werden kann, Nachrichten aus Bayern, Deutschland und der Welt (in verschiedenen Formaten), aktuelle Berichte über z. B. Politik, Sport, Kirche und Buntes sowie einzelne Rubriken wie z. B. Börse, Kino-Tipp und Wetter.

Übernahme durch LokalradiostationenBearbeiten

Das Mantelprogramm wird von vielen bayerischen Privatradiostationen vor allem in den Abend- und Nachtstunden, sowie am Wochenende übernommen. Die stündlich produzierten Nachrichten werden von nahezu allen Hörfunkprogrammen übernommen. Außerdem bietet die BLR den Service, programmspezifische Senderkennungen in ihr Mantelprogramm so einzupflegen, dass der Hörer den Eindruck erhält, es handle sich um ein regionales Programm.

FinanzierungBearbeiten

Dieser Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Finanziert wird die BLR von den Lokalsendern, die einen Teil ihrer nationalen Werbeerlöse an die BLR abtreten und sich durch die Programmzulieferung der BLR auf ihre lokalen Aufgaben konzentrieren. Die BLR wird von drei Gesellschaftern getragen, die selbst an zahlreichen Lokalradios beteiligt sind:

  • die bayerischen Tageszeitungsverleger (mbt Mediengesellschaft der Bayerischen Tageszeitungen für Kabelkommunikation mbH & Co. – Radio 2000 KG) mit 36 Prozent
  • der Nürnberger Medienunternehmer Oschmann (RSG – Radio System & Service Handels- und Beratungsgesellschaft mbH) mit 32 Prozent
  • ein Konsortium aus bayerischen Medienunternehmen unter Führung der Burda Broadcasting Media (Studio Gong München GmbH & Co. Studiobetriebs KG) mit 32 Prozent

Vereinzelt wird die Konzentration in der bayerischen Medienlandschaft im Allgemeinen und speziell in der lokalen Hörfunklandschaft mit Lokalsendern und BLR kritisiert. So werde ein Großteil der Medienunternehmen in Bayern von wenigen Unternehmen kontrolliert, heißt es.

Die BLR ist Mitglied im MedienCampus Bayern, dem Dachverband für die Medienaus- und -weiterbildung in Bayern.

LiteraturBearbeiten

  • Sepp Dürr (MdL): Medieneinfalt in Bayern – Staatsregierung und BLM fördern Konzentration. Germering, 2004.
  • Verband Bayerischer Lokalrundfunk: Stellungnahme zum "Bericht zur Fortentwicklung des bayerischen Lokalradiokonzepts" der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) vom September 2003 (PDF (Memento vom 18. Juni 2004 im Internet Archive))

WeblinksBearbeiten