Bülow-Denkmal (Bodetal)

Denkmal in Sachsen-Anhalt
Bülow-Denkmal
Inschrift

Das Bülow-Denkmal ist ein Denkmal im Harzer Bodetal und befindet sich unmittelbar hinter Königsruhe in Richtung Treseburg.

Es wurde für den Thaler Oberforstmeister von Bülow errichtet. Er soll zwischen 1818 und 1820 erste Wanderpfade durch das Bodetal sowie über die Schurre zur Roßtrappe angelegt haben, wofür ihm das Denkmal gewidmet wurde. Alte Berichte sprechen dieses Verdienst jedoch auch einem Forstmeister Eyber zu, der dafür die Genehmigung von Bülows eingeholt habe.

Das Denkmal besteht aus einem großen Stein, auf dessen Oberseite eine Metallplatte aufgesetzt wurde. Die Platte trägt die Inschrift:

DEM MENSCHENFREUNDE
DEM EDLEN
VON BÜLOW
DER IM JAHRE MDCCCXVIII
DEN PFAD UNS BAHNTE
ZU DIESEM TEMPEL
DER NATUR

In der Frontseite des Steins befindet sich darüber hinaus die Inschrift:

VII
SIEBENBURGER
ST TH
1834

LiteraturBearbeiten

  • Falko Kirsch, Bernd Ohlendorf: Führer durch das Bodetal Stadt Thale, ohne Jahresangabe, etwa 2010, DNB 1009752553, Seite 22.

Koordinaten: 51° 44′ 0,5″ N, 11° 1′ 1,3″ O