Avro Canada CF-103

Militärflugzeug

Die Avro Canada CF-103 war das Projekt eines Abfangjäger des kanadischen Herstellers Avro Canada der frühen 1950er-Jahre, und sollte die CF-100 Canuck bei der RCAF ersetzen.[1]

Avro Canada CF-103
Dreiseitenriss der CF-103
Typ: Abfangjäger
Entwurfsland:

Kanada 1921Kanada Kanada

Hersteller:

Avro Canada

Stückzahl:

1 Mock-Up

Geschichte und KonstruktionBearbeiten

Noch bevor der Prototyp der CF-100 flog, führte Avro Canada Studien für eine weiterentwickelte Variante des Flugzeugs durch, da die RCAF einen Abfangjäger für den Überschallbereich suchte. Durch die bei der CF-100 festgestellten Beschränkungen, schlug der Chefkonstrukteur John Frost, eine Reihe von Verbesserungen, wie z. B. dünnere gepfeilte Tragflächen vor. Im Dezember 1950 begann das Avro Aircraft Konstruktionsbüro mit den Entwurfsarbeiten unter Einbeziehung der Rumpfstruktur der CF-100, mit neuen gepfeilten Tragflächen und neuem Leitwerk.[2]

Frost sah die neue Konstruktion als Zwischenlösung zwischen der CF-100 und dem fortschrittlichen C-104-Projekt an.[2] Die wesentliche Änderungen an der Tragflächenkonstruktion waren das Flügelprofil, die abnehmende Tragflächenstärke, sowie die 42°-Pfeilung der Vorderkante. Hierbei entstand beinahe ein Deltaflügel. Trotz des geplanten Einbaus stärkerer Triebwerke und der Neukonzeption, ergaben sich rechnerisch nur geringfügig bessere Leistungen gegenüber einer Serien CF-100, nämlich lediglich Mach 0,95 gegenüber Mach 0,85 der Serien CF-100 Mk.2 und Mk.3.[1]

1951 gab das kanadische Department of Trade and Commerce einen Auftrag für zwei Prototypen und eine statische Bruchzelle unter der Projektbezeichnung CF-103. Ein hölzernes Mock-up wurde gebaut, danach mit dem Prototyp begonnen. Der Erstflug war für den Sommer 1952 geplant, dann jedoch auf Mitte 1953 verschoben. Mit Fortschreiten des Kalten Kriegs, forderte die kanadische Regierung, dass die Produktion der neuesten CF-100 Versionen, sowie die Entwicklung deren verbesserter Varianten, Vorrang vor der CF-103 hatten, was letztendlich im Dezember 1951 zum Abbruch des Projekts führte.[1]

Technische DatenBearbeiten

Kenngröße Daten
Besatzung 2
Länge 18,20 m
Spannweite 13,1 m
Höhe 4,87 m
Flügelfläche ? m²
Leermasse ? kg
max. Startmasse ? kg
Höchstgeschwindigkeit 1039 km/h
Dienstgipfelhöhe ? m
Reichweite ? km
Triebwerke 2 × Orenda 17 Strahltriebwerke mit Nachbrenner mit 37,8 kN
Bewaffnung 8 M3 Maschinengewehre, und Raketen unter den Tragflächen

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Milberry 1981, p. 48.
  2. a b Page et al. 2004, p. 11.

LiteraturBearbeiten

  • Campagna, Palmiro. Requiem for a Giant: A.V. Roe Canada and the Avro Arrow. Toronto: Dundurn Press, 2003. ISBN 1-55002-438-8.
  • Milberry, Larry. The Avro CF-100. Toronto: CANAV Books, 1981. ISBN 0-9690703-0-6.
  • Page, Ron, Richard Organ, Don Watson and Les Wilkinson ("The Arrowheads"). Avro Arrow: The Story of the Avro Arrow from its Evolution to its Extinction. Erin, Ontario: Boston Mills Press, 1979, reprinted Stoddart, 2004. ISBN 1-55046-047-1.
  • Stewart, Greig. Shutting Down the National Dream: A.V. Roe and the Tragedy of the Avro Arrow. Toronto: McGraw-Hill-Ryerson, 1991. ISBN 0-07-551119-3.
  • Zuk, Bill. Janusz Zurakowski: Legends in the Sky. St. Catharine's, Ontario: Vanwell, 2004. ISBN 1-55125-083-7.

WeblinksBearbeiten