Auch Stehlen will gelernt sein

Film von Édouard Molinaro (1962)

Auch Stehlen will gelernt sein (Originaltitel: Arsène Lupin contre Arsène Lupin) ist ein französischer Spielfilm von Édouard Molinaro aus dem Jahr 1962.

Film
Deutscher TitelAuch Stehlen will gelernt sein
OriginaltitelArsène Lupin contre Arsène Lupin
Produktionsland Frankreich, Italien
Originalsprache Französisch
Erscheinungsjahr 1962
Länge 115 Minuten
Altersfreigabe FSK 12
Stab
Regie Édouard Molinaro
Drehbuch Georges Neveux
Produktion François Chavane
Musik Georges van Parys
Kamera Pierre Petit
Schnitt Monique Isnardon
Robert Isnardon
Besetzung

HandlungBearbeiten

Nach der Beerdigung André Laportes keimt im Polizeipräfekten ein Verdacht. Der Tote war der Meisterdieb Arsène Lupin. Er weiß nicht, dass dieser zwei leibliche Söhne hinterlassen hat: François de Vierne und Gérard Dagmar. Nach dem Tod des Königs von Poldavien reist dessen Witwe Elisabeth in Begleitung ihrer Tochter Catherine nach Paris. Ein Usurpator hat es auf den Thron abgesehen. Die Lupin-Söhne, beide unterschiedlicher sozialer Herkunft, legen sich nun mit dem schurkischen Baron von Krantz an.

KritikenBearbeiten

Das Lexikon des internationalen Films nannte den Film einen gagreichen, „erst zum Ende etwas ermüdender Unterhaltungsfilm, der mit leichter Hand eine intelligente Persiflage auf bitterernst erdachte Krimis inszeniert.“[1]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Auch Stehlen will gelernt sein. In: Lexikon des internationalen Films. Filmdienst, abgerufen am 2. März 2017.Vorlage:LdiF/Wartung/Zugriff verwendet