Attavante degli Attavanti

italienischer Maler

Attavante degli Attavanti (auch Gabriello di Vante; * 1452 in Castelfiorentino; † um 1525 in Florenz) war ein italienischer Maler.

Buchmalerei von Attavante degli Attavanti in einer Handschrift von Marsilio Ficinos lateinischer Übersetzung von Plotins Enneaden (Widmungsexemplar für Lorenzo il Magnifico. Florenz, Biblioteca Medicea Laurenziana, Plut. 82.10, fol. 3r, spätes 15. Jahrhundert)
Meßbuch in der Bibliothek zu Brüssel

Attavante war seit 1476 in der Ausführung von Miniaturmalereien in Bibeln, Meß- und Evangelienbüchern, Antiphonarien und Handschriften von Werken antiker Autoren für den Herzog von Urbino Federico da Montefeltro, für die Mediceer, den Dom von Florenz und besonders für König Matthias Corvinus von Ungarn tätig.

Er komponierte seine Randverzierungen, Kopfleisten, Initialen etc. mit einem großen Aufwand von Phantasie und Geschmack im Geiste der Frührenaissance und gab ihnen durch Einfügung von Nachbildungen antiker Gemmen, Büsten, Statuen, Edelsteine und von allerlei Tiergestalten einen großen malerischen und stofflichen Reiz. Seine Hauptwerke sind:

  • Meßbuch in der Bibliothek zu Brüssel (um 1485/87)
  • Handschrift des Martianus Capella (Markusbibliothek in Venedig)
  • Bibel in der Bibliothek des Vatikans
  • Bibel von sieben Bänden im Kloster Belem in Portugal

Auch werden ihm drei Handschriften der Hamiltonschen Sammlung in Berlin zugeschrieben.[1]

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Attavante degli Attavanti – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

AnmerkungenBearbeiten

  1. Die Aufentshaltorte der Werke und Sammlungen beziehen sich auf 1889. Sie können sich heute an einem anderen Ort befinden.