Arturo Aiello

italienischer Geistlicher, Bischof von Teano-Calvi

Arturo Aiello (* 14. Mai 1955 in Vico Equense, Provinz Neapel, Italien) ist ein italienischer Geistlicher und römisch-katholischer Bischof von Avellino.

Bischofswappen von Arturo Aiello

LebenBearbeiten

Arturo Aiello empfing am 7. Juli 1979 durch den Erzbischof von Sorrent, Antonio Zama, das Sakrament der Priesterweihe.

Am 13. Mai 2006 ernannte ihn Papst Benedikt XVI. zum Bischof von Teano-Calvi. Der Kardinalpräfekt der Kongregation für die Bischöfe, Giovanni Battista Re, spendete ihm am 30. Juni desselben Jahres die Bischofsweihe; Mitkonsekratoren waren der emeritierte Erzbischof von Neapel, Michele Kardinal Giordano, und der Erzbischof von Sorrent-Castellammare di Stabia, Felice Cece.

Papst Franziskus ernannte ihn am 6. Mai 2017 zum Bischof von Avellino.[1] Die Amtseinführung fand am 30. Juni desselben Jahres statt.

WeblinksBearbeiten

Commons: Arturo Aiello – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Nomina del Vescovo di Avellino (Italia). In: Tägliches Bulletin. Presseamt des Heiligen Stuhls, 6. Mai 2017, abgerufen am 6. Mai 2017 (italienisch).
VorgängerAmtNachfolger
Francesco MarinoBischof von Avellino
seit 2017
---
Francesco TommasielloBischof von Teano-Calvi
2006–2017
Giacomo Cirulli