Arsen Harutjunjan (Ringer)

armenischer Ringer
Arsen Harutjunjan Ringen
Arsen Harutyunyan.jpg

Arsen Harutjunjan (2019)

Nationalität: ArmenienArmenien Armenien
Geburtsdatum: 22. November 1999
Geburtsort: Masis
Stil: Freistilringen
Gewichtsklasse: bis 61 kg

Arsen Harutjunjan (armenisch Արսեն Կարենի Հարությունյան; * 22. November 1999 in Masis) ist ein armenischer Ringer. Er wurde 2019 Europameister in der Freistil-Gewichtsklasse bis 61 kg Körpergewicht und gewann 2021 die Bronzemedaille bei der Weltmeisterschaft in derselben Gewichtsklasse.

WerdegangBearbeiten

Harutjunjan, der im Freien Stil für den KSV Ispringen in der Deutschen Ringerliga ringt, wurde 2015 bei der Junioren-Europameisterschaft in Subotica Europameister in der Altersklasse bis 18 Jahre (Kadett).[1] Bei der Junioren-Weltmeisterschaft im gleichen Jahr wurde er Siebenter. Ein Jahr später gelang ihm bei den Junioren-Europameisterschaften in Stockholm in der Gewichtsklasse bis 54 kg der Gewinn der Silbermedaille bei den Kadetten. Bei der Junioren-Weltmeisterschaft in Tiflis konnte er in der gleichen Altersklasse den fünften Platz erreichen. Bei der Junioren-Europameisterschaft 2017 in Dortmund startete Harutjunjan erstmals in der Junioren-Klasse. Am Ende gewann er die Bronzemedaille, die er wenig später auch bei der Junioren-Weltmeisterschaft in Tampere gewinnen konnte. 2018 wurde er in der Gewichtsklasse bis 57 kg Junioren-Europameister.[2] Bei der Junioren-WM gewann er erneut Bronze.

Im Dezember 2018 sicherte er sich in der Gewichtsklasse bis 61 kg seinen ersten nationalen Meistertitel.[3] Bei seinen ersten großen internationalen Wettkämpfen im Seniorenbereich, den Ringer-Europameisterschaften 2019 in Bukarest gewann er den Titel nach einem Finalsieg in der Gewichtsklasse bis 61 kg gegen den Georgier Beka Lomtadze[4], der in der deutschen Ringerliga für Wacker Burghausen antritt.[5]

Im August 2021 nahm Arsen Harutjunjan an den Olympischen Spielen in Tokio teil. Er trat in der Gewichtsklasse bis 57 kg an, verlor jedoch seinen ersten Kampf gegen den Mongolen Erdenebatyn Bechbajar und schied aus. Bei den Weltmeisterschaften in Oslo im Oktober desselben Jahres konnte sich Harutjunjan nach zwei Siegen in den ersten beiden Finalrunden im Halbfinale gegen Daton Fix aus den Vereinigten Staaten nicht behaupten. Den Kampf um Rang 3 gegen den Inder Ravinder konnte er für sich entscheiden und gewann die Bronzemedaille in der Gewichtsklasse bis 61 kg.

WeblinksBearbeiten

Commons: Arsen Harutjunjan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Чемпионат Европы по вольной борьбе среди кадетов 2015. In: profc.com.ua. 27. Mai 2018, abgerufen am 15. April 2019 (ukrainisch).
  2. Vardan Torosyan: Борьба. Арсен Арутюнян - бронзовый призер ЧМ среди юниоров. In: armfootball.com. Abgerufen am 15. April 2019.
  3. Vardan Torosyan: Борьба. Арсен Арутюнян: „Результатом доволен, но проведенными поединками - нет“. In: armfootball.com. Abgerufen am 15. April 2019.
  4. Armenian wrestler Arsen Harutyunyan wins gold at European Championship. In: sport.news.am. 10. April 2019, abgerufen am 15. April 2019 (armenisch).
  5. Roman Hölzl: Bundesliga-Rückkehrer Burghausen verpflichtet Georgier Beka Lomtadze – und das schon zum zweiten Mal. In: heimatsport.de. 23. August 2017, abgerufen am 15. April 2019.