Hauptmenü öffnen

Die Aroser Zeitung ist eine 1910 gegründete, wöchentlich erscheinende Regionalzeitung im Kanton Graubünden. Ihr Einzugsgebiet ist das gesamte Schanfigg, weshalb eine Teilauflage für die Talgemeinden seit dem 1. Januar 1983 auch unter dem Titel Schanfigger Zeitung herausgegeben wird. Der Redaktionssitz befindet sich im Sport- und Kongresszentrum (SKZA) in Arosa.[2]

Aroser Zeitung
Aroser Zeitung.png
Beschreibung Schweizer Wochenzeitung
Verlag Südostschweiz Medien
Erstausgabe März 1910
Erscheinungsweise Freitag
Verkaufte Auflage 2'975 (Vj. 3'019) Exemplare
(WEMF-Auflagebulletin 2018[1])
Verbreitete Auflage 3'205 (Vj. 3'225) Exemplare
(WEMF-Auflagebulletin 2018)
Chefredaktor Uwe Oster
Herausgeberin Susanne Lebrument
Weblink Aroser Zeitung auf Facebook

Inhaltsverzeichnis

AllgemeinesBearbeiten

Die neue Grossgemeinde Arosa (Arosa und sieben Talgemeinden) hat aktuell 3364 Einwohner, die Auflage der Aroser Zeitung ist also beinahe so gross wie die Einwohnerzahl. Dieses Phänomen erklärt sich durch die Tatsache, dass viele aus anderen Regionen stammende Zweitwohnungsbesitzer in Arosa die Lokalzeitung an ihrem Erstwohnsitz abonniert haben. Die Leserschaft teilt sich ungefähr je zur Hälfte in Einheimische und Zweitwohnungsbesitzer.

Das Blatt ist auch Verlautbarungsorgan der amtlichen Anzeigen aller politischen Gemeinden der Talschaft.

Die Aroser Zeitung gehört zur Südostschweiz Mediengruppe und hat eine WEMF-beglaubigte Auflage von 2'975 (Vj. 3'019) verkauften bzw. 3'205 (Vj. 3'225) verbreiteten Exemplaren.[1]

RedaktionsleiterBearbeiten

In geschichtlicher Reihenfolge waren dies[3][4]:

  • 1910–1914 Gustav Maurer (Gründer)
  • 1914–1916 Fl. Davatz
  • 1916–1923 Willi Hamburger
  • 1923–1930 Ferdinand Zai
  • 1930–1964 Fritz Maron
  • 1964–1973 Hermann Zweifel
  • 1973 Edwin Hürlimann
  • 1973–1980 Manfred Burkhardt
  • 1980–1983 Peter Lüscher
  • 1983–1984 Margrit Patt
  • 1984–1986 Marcel Vogel
  • 1986–1987 Stefan Kiener
  • 1987–1990 Cyprian Schnoz
  • 1990–1996 Christian und Yvonne Mettier
  • 1996–1997 Verena Barandun
  • 1997–2011 Peter Lüscher
  • 2011–2012[5] Jürg Vollmer
  • seit 2013[6] Uwe Oster

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b WEMF-Auflagebulletin 2018, S. 9 (PDF; 796 kB)
  2. Aroser Zeitung vom 22. März 2013, S. 15
  3. Vom Bergbauerndorf zum Weltkurort Arosa. Fritz Maron, Verlag F. Schuler, Chur 1934
  4. Aroser Zeitung vom 12. August 2011, S. 15
  5. Mitteilung der Aroser Zeitung vom 19. Oktober 2012, S. 5
  6. Mitteilung der Aroser Zeitung vom 8. Februar 2013, S. 5