Antonius Andreae

Franziskaner und Theologe

Antonius Andreae, auch Antonio Andreas, Antonio Andrés, Antoni Andreu (* um 1280 in Tauste, Aragon; † 1320) war ein spanischer Franziskaner und Schüler von Johannes Duns Scotus.

Über sein Leben ist wenig bekannt. Er studierte vermutlich zunächst an der Universität Lleida (Lérida) und etwa in den Jahren 1304 bis 1307 in Paris, wo zugleich Duns Scotus lehrte. Bekannt ist, dass Andreae im Jahr 1315 an der Universität Lleida unterrichtete. Sein Spitzname lautete Doctor Dulcifluus, gelegentlich auch Doctor Scotellus[1] (eine Bezeichnung, die auch für Peter of Aquila verwendet wurde).

Seine Quaestiones super XII libros Metaphysicae Aristotelis wurden im Jahr 1481 gedruckt.

Literatur

Bearbeiten
  • Marek Gensler: The making of Doctor Dulcifluus. Antonius Andreae’s contribution to the formation of Scotism. In: Anuari de la Societat Catalana de Filosofia, Jg. 1996, S. 57–67.
  • Giorgio Pini: Scotistic Aristotelianism: Antonius Andreas’ Expositio and Quaestiones on the Metaphysics. In: Leonardo Sileo (Hrsg.): Via Scoti. Methodologica ad mentem Joannnis Duns Scoti; atti del Congresso Scotistico Internazionale, Roma 9–11 marzo 1993. Rom 1995, ISBN 88-7257-026-3, Bd. 1, S. 375–389.
Bearbeiten

Einzelnachweise

Bearbeiten
  1. Catalan philosophy: From the beginning of the academic philosophy until the Aristotelian reaction in the 15th century