Hauptmenü öffnen

Antonio Sánchez (Musiker)

mexikanischer Jazzschlagzeuger
Antonio Sanchez im Joshua Redman Trio beim North Sea Jazz Festival

Antonio Sánchez (* 1. November 1971 in Mexiko-Stadt) ist ein mexikanischer Jazz-Schlagzeuger, der heute in den USA lebt. Er gehört zu der neuen Generation aus Lateinamerika stammender Musiker, die sich in der Jazzszene New Yorks etabliert haben.

Inhaltsverzeichnis

Leben und WirkenBearbeiten

Zunächst spielte Sánchez mit dem Pianisten Danilo Pérez und entwickelte in dessen Trio den lateinamerikanischen Jazz stilprägend weiter, etwa durch die Entwicklung der Clave im 10/4 oder 7/4 Takt. Diese Entwicklung setzte Ende der 1990er Jahre ein und wurde weiter geführt durch die Zusammenarbeit mit Musikern wie David Sánchez (CD Melaza) oder Sebastian Schunke (CD Symbiosis).

Schließlich entdeckte Pat Metheny auf einem gemeinsamen Konzert den Schlagzeuger Sánchez und nahm ihn in sein Trio und die Pat Metheny Group auf. Er tourte auch mit Chick Corea, Michael Brecker, Joe Lovano, Charlie Haden oder Matija Dedić. 2007 legte er sein erstes Album als Bandleader vor, Migration; 2013 folgte New Life (Cam Jazz), mit David Binney und Donny McCaslin. Auch trat er auf internationalen Festivals wie dem Modern Drummer Festival Weekend oder dem Montreal Drum Festival auf. Seit 2006 lehrt er an der New York University. Für seine Alben New Life und The Unity Sessions erhielt er in den Jahren 2014 und 2017 den Echo Jazz.

Im Jahr 2014 komponierte er die Filmmusik für den Film Birdman oder (Die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit) und bekam dafür 2016 als „Bester komponierter Soundtrack für visuelle Medien“ (Best Score Soundtrack for Visual Media) den Grammy.

Diskographische HinweiseBearbeiten

  • Lines in the Sand (Cam Jazz, 2019)

AuszeichnungenBearbeiten

WeblinksBearbeiten