Hauptmenü öffnen

Antarktisdorsche

Familie der Ordnung Barschartige (Perciformes)
Antarktisdorsche
Riesen-Antarktisdorsch (Dissostichus mawsoni)

Riesen-Antarktisdorsch (Dissostichus mawsoni)

Systematik
Acanthomorphata
Stachelflosser (Acanthopterygii)
Barschverwandte (Percomorphaceae)
Ordnung: Barschartige (Perciformes)
Unterordnung: Antarktisfische (Notothenioidei)
Familie: Antarktisdorsche
Wissenschaftlicher Name
Nototheniidae
Gill, 1861

Die Antarktisdorsche (Nototheniidae) sind Vertreter der Barschartigen (Perciformes), die in den Gewässern der südlichen Hemisphäre um die Antarktis vorkommen. Dabei dominieren ihre Vertreter diese Regionen und machen bis zu 68 % der Fischfauna aus.

Inhaltsverzeichnis

MerkmaleBearbeiten

Antarktisdorsche werden elf Zentimeter bis 2,15 Meter lang. Von ihrer äußeren Gestalt ähneln sie den Dorschen (Gadidae) oder den nordpazifischen Hexagrammiden. Ihr Körper ist beschuppt und hat eine bis drei Seitenlinien. Die erste Rückenflosse wird von drei bis elf Flossenstacheln gestützt, die zweite von 25 bis 42 Weichstrahlen. Die Wirbelzahl liegt bei 45 bis 59. Die Kiemenmembranen bilden am Isthmus eine Falte. Das Maul ist vorstülpbar (protraktil).

LebensweiseBearbeiten

Antarktisdorsche sind streng stenotherm und überleben nur bei einer Wassertemperatur von −2,5 bis +6 °C. Die meisten Arten leben benthisch (auf dem Meeresboden), einige wie der Plankton fressende Antarktische Silberfisch (Pleuragramma antarctica) jedoch auch pelagisch. Einige Arten sind auch cryopelagisch, d. h., sie leben unter dem Schelfeis. Die Antarktisdorsche besitzen keine Schwimmblase. Durch sehr fettreiches Körpergewebe und ein wenig verknöchertes Skelett haben sie dennoch ausreichend Auftrieb. Als Anpassung an die Kälte besitzen sie spezielle Frostschutzproteine im Blut. Außerdem ist ihre Niere aglomerulär. Bei ihr sind keine Nierenkörperchen ausgebildet, der Harn entsteht nicht durch Ultrafiltration, sondern durch Sekretions- und Diffusionsvorgänge in den Nierenkanälchen. So wird der Verlust kleiner Moleküle vermieden.

Innere SystematikBearbeiten

Es gibt über 50 Arten:

 
Gobionotothen gibberifrons
 
Notothenia angustata
 
Notothenia rossii
 
Paranotothenia magellanica
 
Patagonotothen ramsayi
 
Patagonotothen wiltoni
 
Schwarzer Seehecht
(Dissostichus eleginoides)
 
Trematomus bernacchii
 
Trematomus scotti
 
Trematomus eulepidotus

LiteraturBearbeiten

  • Joseph S. Nelson: Fishes of the World. John Wiley & Sons, 2006, ISBN 0-471-25031-7
  • Kurt Fiedler: Lehrbuch der Speziellen Zoologie, Band II, Teil 2: Fische. Gustav Fischer, Jena 1991, ISBN 3-334-00339-6

WeblinksBearbeiten

  Commons: Antarktisdorsche – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien