Annelies Verlinden

belgische Politikerin und Juristin

Annelies Verlinden (* 5. September 1978 in Merksem)[1] ist eine belgische Politikerin und Juristin. Seit Oktober 2020 ist sie Innenministerin in der Regierung De Croo.[2]

Annelies Verlkinden

Ausbildung und BerufBearbeiten

Verlinden begann 1998 ein Jurastudium an der Universitaire Faculteiten Sint-Ignatius Antwerpen. 2001 erhielt sie ihr Lizenziat von der Katholieke Universiteit Leuven und 2002 ein Diplom in europäischem Recht von der Université catholique de Louvain.

Seit 2002 war Verlinden für die internationale Anwaltskanzlei DLA Piper tätig. 2014 wurde sie Co-Country Managing Partner der Kanzlei. Sie ist spezialisiert auf Verwaltungsrecht und Umweltrecht, speziell erneuerbare Energien.[3]

PolitikBearbeiten

Von 2003 bis zu ihrem Rücktritt 2012 gehörte Verlinden dem Gemeinderat von Schoten an.[1] Von 2005 bis 2009 war sie stellvertretende Vorsitzende der Jugendorganisation der flämischen Christdemokraten (CD&V).[1]

Sie kandidierte auf der Liste der CD&V in der Provinz Antwerpen bei der Wahl zum flämischen Parlament 2004.[4]

Seit dem 1. Oktober 2020 ist sie Ministerin des Innern, für Institutionelle Reformen und Demokratische Erneuerung in der Regierung De Croo.[2]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Annelies Verlinden. CD&V, abgerufen am 22. November 2020 (niederländisch).
  2. a b Die Zusammenstellung der Belgischen föderalen Regierung. Die föderale Regierung Alexander De Croo. Belgischer föderaler öffentlicher Dienst, abgerufen am 22. November 2020.
  3. Personalia Annelies Verlinden. VLAMEX Network, abgerufen am 22. November 2020 (englisch).
  4. Amtliches Endergebnis der Wahl zum flämischen Rat 13. Juni 2004. Föderale öffentliche Dienste "Inneres", abgerufen am 22. November 2020.