Anna Attar

österreichische Künstlerin und Musikerin

Anna Attar (* 1986 in Wien) ist eine österreichische bildende Künstlerin und Musikerin.[1] Bekannt ist sie auch unter dem Pseudonym Monsterheart, mit dem sie ein musikalisches Soloprojekt startete.[2] Im Jahr 2015 war sie für den FM4 Award, der im Rahmen der Amadeus Austrian Music Award verliehen wird, nominiert.

LebenBearbeiten

Ab dem Alter von 16 Jahren trat sie in Bands auf und war später Frontfrau der Wiener Band Go Die Big City.[3] 2011 gründete sie die Band Monsterheart und brachte im Jahre 2012 die erste EP auf den Markt.[4]

Von 2010 bis 2017 absolvierte sie ein Studium bei Gunter Damisch, Erwin Bohatsch und Veronika Dirnhofer an der Akademie der bildenden Künste Wien.[5][6]

DiskografieBearbeiten

  • 2012: Monsterheart (EP, Seayou Records)
  • 2014: W (Album, Seayou Records)
  • 2015: Cosmic Rider / Bones (EP, Buddyhead/Redelsteiner)
  • 2017: Salam (Album, Seayou Records)
  • 2020: Flowers (Polkov Records)
  • 2020: The New (Album, Polkov Records)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Internationale Puppentheatertage Mistelbach: Anna Attar (Memento vom 21. Mai 2015 im Internet Archive)
  2. Ö1: Spielräume vom 28. März 2014
  3. Falter: Austria’s next Popmodel; abgerufen am 19. Mai 2015
  4. fm4.ORF.at/Soundpark / monsterheart. In: fm4.orf.at. Abgerufen am 17. Oktober 2015.
  5. Die Presse: Monsterheart Anna Attar: "Auf Seite des Bösen"; abgerufen am 19. Mai 2015
  6. Videopremiere: Monsterheart »Salam« – Ein bisschen Frieden – Seite 2 von 2. 6. November 2017, abgerufen am 30. März 2020 (deutsch).