Hauptmenü öffnen
Andy Liebing Boxer
Daten
Geburtsname Andy Liebing
Gewichtsklasse Mittelgewicht
Nationalität Deutsch
Geburtstag 24. Dezember 1969
Geburtsort Berlin
Stil Linksauslage
Größe 1,80 m
Kampfstatistik
Kämpfe 18
Siege 8
K.-o.-Siege 3
Niederlagen 9
Unentschieden 1

Andy Liebing (* 24. Dezember 1969 in Berlin) ist ein ehemaliger deutscher Boxprofi.

Inhaltsverzeichnis

AmateurBearbeiten

Andy Liebing boxte als Amateur für den TSC Berlin und nahm 1987 an den Juniorenweltmeisterschaften auf Kuba teil. Dort schlug er Roy Jones nach Punkten und belegte am Ende den dritten Platz. 1988 belegte er auch den dritten Platz bei den DDR-Meisterschaften.

ProfikarriereBearbeiten

Nach einer fast zehnjährigen Pause wechselte Andy Liebing 1997 ins Profilager und boxte anfangs im Mittelgewicht. Der gelernte Schornsteinfeger wurde in seiner Freizeit von Erwin Sahm trainiert. Bei seinem Debüt als Profi verlor er gegen Jerry Elliott durch TKO (Technischer Knockout) in der ersten Runde. Im Oktober 2000 unterlag Liebing, Stephan Trabant in der achten Runde im Kampf um die Deutsche Meisterschaft im Mittelgewicht.

Im April 2001 sicherte er sich mit einem Punktsieg über Danny Thiele doch noch den Titel des Deutschen Meisters im Mittelgewicht und stieg anschließend eine Gewichtsklasse höher ins Supermittelgewicht auf. 2002 gewann Andy Liebing auch im Supermittelgewicht die Deutsche Meisterschaft. Im April 2003 sprang er kurzfristig als Ersatzgegner ein und boxte in Kopenhagen gegen den Dänen Mads Larsen und verlor durch KO in der fünften Runde. Nach einer weiteren Niederlage gegen Armand Krajnc beendete Andy Liebing seine Profilaufbahn.

Erfolge als AmateurBearbeiten

  • Bronzemedaille bei der Junioren-WM 1987
  • Bronzemedaille bei der DDR-Meisterschaft 1988

Erfolge als ProfiBearbeiten

  • Deutscher Meister im Mittelgewicht 2001
  • Deutscher Meister im Supermittelgewicht 2002

WeblinksBearbeiten