Hauptmenü öffnen

Andreas Marti

Schweizer reformierter Theologe, Musikwissenschaftler und Kirchenmusiker

LebenBearbeiten

Marti, seit 1974 Organist und Kirchenchorleiter in Köniz, studierte Musik und Theologie in Bern und promovierte 1981 mit einer Arbeit über Kantaten Johann Sebastian Bachs.[1] Er lehrt an mehreren Hochschulen in der Schweiz und in Österreich Liturgik, Hymnologie und Orgelspiel.[2] Er ist Titularprofessor an der Theologischen Fakultät der Universität Bern.

Marti ist Redaktor der Zeitschrift Musik und Gottesdienst, Musikalischer Direktor der Berner Singstudenten sowie lehrender und konzertierender Cembalist und Organist.

Er ist verheiratet mit Rosmarie geb. Dubach und Vater von fünf Kindern.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. «...die Lehre des Lebens zu hören». Eine Analyse der drei Kantaten zum 17. Sonntag nach Trinitatis von Johann Sebastian Bach unter musikalisch-rhetorischen und theologischen Gesichtspunkten. Lang, Bern 1981, ISBN 3-261-04867-0.
  2. Lehrtätigkeiten (Memento des Originals vom 7. Mai 2016 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.ref.ch