Amin H. Nasser (arabisch أمين بن حسن الناصر, DMG Amīn b. Ḥasan an-Nāṣir) ist ein saudischer Unternehmer und Manager. Er amtiert seit Mai 2015 als Präsident und Geschäftsführer (CEO) des staatlichen Erdölkonzern Saudi Aramco. Im September 2015 wurde er in diesen Positionen bestätigt.

KarriereBearbeiten

Er besuchte die König-Fahd-Universität für Erdöl und Mineralien in Dhahran (Saudi-Arabien) und erwarb einen Bachelor of Science in Erdöl- und Erdgastechnik im Jahr 1982. Im Jahr 2002 absolvierte Nasser einen Managerlehrgang an der Columbia University.[1]

Er begann seine Karriere 1982 bei Saudi Aramco als Ingenieur in der Ölförderabteilung und arbeitete anschließend im Bereich Bohr- und Reservoirmanagement. 1997 wurde Nasser Manager der Ras Tanura-Produktionsabteilung. Später wurde er Leiter der Produktionsabteilung der nördlichen Gebiete sowie der Offshore- und Onshore-Produktionsabteilungen des Ölfelds von Safaniya. Im Jahr 2006 wurde Nasser zum Vizepräsidenten für Erdöltechnik und -entwicklung ernannt, bevor er im August 2007 zum amtierenden Leiter für Exploration und Produktion befördert wurde. Im Januar 2008 wurde Nasser zum Vizepräsident für Exploration und Produktion ernannt. Seit Mai 2015 ist er CEO von Saudi Aramco.[2]

SonstigesBearbeiten

Nasser ist Mitglied der Society of Petroleum Engineers (SPE). Seit 2008 ist er Mitglied des Industry Advisory Council, der SPE. Er ist Mitglied des Kuratoriums der König-Abdullah-Universität für Wissenschaft und Technologie (KAUST).[3]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Amin H. Nasser. 19. Februar 2018, abgerufen am 28. Juli 2019.
  2. Profile: Amin al-Nasser, incoming CEO of oil giant Saudi Aramco. Abgerufen am 28. Juli 2019 (englisch).
  3. Amin H Nasser President/CEO, Saudi Arabian Oil Co. Abgerufen am 28. Juli 2019.