Hauptmenü öffnen
Amenhotep in Hieroglyphen
imn
n
Htp
t p

Amenhotep / Imenhotep
(Imen hotep)
Jmn ḥtp
Amun ist zufrieden

Amenhotep, auch als Huy bezeichnet[A 1], war der nördliche Wesir unter König (Pharao) Amenophis III. in der altägyptischen 18. Dynastie (Neues Reich). Er amtierte etwa zeitgleich mit Ramose.

Zu seiner Person ist nicht viel bekannt. Sein Grab wurde erst 1978 im al-Asasif in Theben-West entdeckt.[1] Ansonsten kennt man ihn von zwei Statuen aus dem Nil-Delta, von Krugaufschriften aus Malkata, die das Sed-Fest nennen, und er erscheint zusammen mit dem Wesir Ramose in dem Tempel von Soleb. Die Einordnung als nördlicher Wesir ist in der Forschung schon bestritten worden und es wurde vermutet, dass Ramose im Norden und Amenhotep im Süden amtierte.[2]

LiteraturBearbeiten

  • Arielle P. Kozloff, Betsy M. Bryan, Lawrence M. Berman: Egypt's Dazzling Sun, Amenhotep III and his World. Cleveland Museum of Art, Cleveland 1992, S. 49.

AnmerkungenBearbeiten

  1. „Huy“ ist die Kurz- oder Koseform des Namens Amenhotep.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Dieter Eigner: Das thebanische Grab des Amenhotep, Wesir von Unterägypten: die Architektur. In: Mitteilungen des deutschen archäologischen Instituts, Abteilung Kairo. (MDAIK) Nr. 39, 1983, S. 39–50.
  2. Wolfgang Helck: Der Amtsbereich des Vezirs Ramose unter Amenophis III. In: Göttinger Miszellen. Nr. 129. Göttingen 1992, S. 53–54.