Hauptmenü öffnen

Amalie Wilhelmine von Königsmarck

Schwester der Maitresse von August dem Starken
Amalie Wilhelmine von Königsmarck

Amalie Wilhelmine Gräfin von Königsmarck (* 20. August 1663 in Stade; † 1740)[1] war die Tochter des schwedischen Generals Kurt Christoph Graf von Königsmarck aus der berühmten Familie der Königsmarcks. Sie war die Schwester des durch seine Beseitigung in Hannover berühmt gewordenen Philipp Christoph von Königsmarck und der Maitresse Augusts des Starken, Aurora von Königsmarck.

Amalie Wilhelmine heiratete den kursächsischen General der Infanterie Carl Gustav von Löwenhaupt (* 1662). Ihr gemeinsamer Sohn, der schwedische General Karl Emil Graf von Löwenhaupt (* 1691) wurde gemeinsam mit General Buddenbrock 1743 in Stockholm wegen einer verlorenen Schlacht enthauptet.

Amalie Wilhelmine lebte nach dem Tode ihres Mannes (1703 in Hamburg) in ziemlich zerrütteten Verhältnissen in Bederkesa und wurde in den hannoverschen Akten öfter als „die alte Löwenhauptsche“ genannt.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Sylvia Krauss-Meyl: Die berühmteste Frau zweier Jahrhunderte. Maria Aurora Gräfin von Königsmarck. Verlag Friedrich Pustet, Regensburg, 2002, ISBN 978-3-7917-1814-9, S. 23