Als die Erde aufbrach

US-amerikanischer Film

Als die Erde aufbrach (Originaltitel: The Day the Earth Moved) ist ein amerikanischer Fernsehfilm aus dem Jahr 1974. Er entstand unter der Regie von Robert Michael Lewis.

Film
Deutscher Titel Als die Erde aufbrach
Originaltitel The Day the Earth Moved
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1974
Länge 74 Minuten
Stab
Regie Robert Michael Lewis
Drehbuch Jack Turley,
Max Jack
Produktion Bobby Sherman,
Ward Sylvester
Musik Bobby Sherman
Kamera Sven Walnum
Schnitt John F. Link
Besetzung

HandlungBearbeiten

Die Piloten Steve Barker und Harley Copeland sollen für Vermessungszwecke die kalifornische Wüste fotografieren. Dabei entdecken sie durch Zufall eine Methode, mit der man Erdbeben vorhersagen kann. Als sie dieses neue Verfahren bei ihrem nächsten Flug über der Wüste einsetzen, stellen die beiden Piloten fest, dass die kleine Ortschaft Bates in einem Gebiet liegt, wo es jederzeit zu einem schweren Erdbeben kommen kann.

Die Piloten informieren sofort die Verantwortlichen der Stadt. Weil aber sowohl die Offiziellen als auch die Bewohner der Stadt ihre Warnungen nicht weiter ernst nehmen, entschließen sich Barker und Copeland selbst zu handeln: mit einem gestohlenen Flugzeug fliegen sie nach Bates, um mit diesem dann die Bewohner der Wüstenstadt in Sicherheit zu bringen. Als es Barker und Copeland nach langen Diskussionen endlich gelingt, die Bürger der Stadt von der drohenden Gefahr zu überzeugen, bebt plötzlich die Erde. Während die kleine Wüstenstadt völlig zerstört wird, gelingt den beiden Piloten mit Bewohnern von Bates im letzten Moment per Flugzeug die Flucht.

KritikenBearbeiten

Das Lexikon des internationalen Films schrieb: „Fürs Fernsehen mit kleinem Budget entstandener Katastrophenfilm; bescheidene Unterhaltung“.[1]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Als die Erde aufbrach. In: Lexikon des internationalen Films. Filmdienst, abgerufen am 2. März 2017.