Hauptmenü öffnen

Allwördener Außendeich und Brammersand

Naturschutzgebiet in Niedersachsen

Der Allwördener Außendeich und Brammersand ist ein ehemaliges Naturschutzgebiet bei Freiburg im Landkreis Stade. Das Gebiet wurde im November 1979 als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Es trug das Kennzeichen NSG LÜ 048. Im Dezember 2018 ging es im neu ausgewiesenen Naturschutzgebiet „Elbe und Inseln“ auf.

Allwördener Außendeich und Brammersand

IUCN-Kategorie IV – Habitat-/Species Management Area

Allwördener Außendeich nahe Freiburg im Oktober 2013

Allwördener Außendeich nahe Freiburg im Oktober 2013

Lage Unterelbe bei Freiburg, Landkreis Stade, Niedersachsen
Fläche 650 ha
Kennung NSG LÜ 048
WDPA-ID 81265
FFH-Gebiet 617,3 ha
Vogelschutzgebiet 615,3 ha
Geographische Lage 53° 49′ N, 9° 19′ OKoordinaten: 53° 49′ 11″ N, 9° 19′ 9″ O
Allwördener Außendeich und Brammersand (Niedersachsen)
Allwördener Außendeich und Brammersand
Meereshöhe von 0 m bis 0,5 m
Einrichtungsdatum 2. November 1979
Verwaltung NLWKN
Austernfischer (Haematopus ostralegus) bei der Nahrungssuche

Es handelt sich um einen weiträumigen, zusammenhängenden Vorlandkomplex im Brackwasserbereich der Unterelbe. Das von Gezeiten beeinflusste Marschland wird von Weißklee-Weidelgrasweiden geprägt. Vorgelagert am Elbufer finden sich Röhrichtsäume, Uferstaudenflure und Wattflächen. Letzteres wird durch ein weit verzweigtes System aus Prielen und Gräben durchzogen. Vornehmlich Wat- und Wasservögel finden hier Brut- und Rastplätze, suchen das Gebiet aber auch zur Mauser auf.[1]

EinzelnachweiseBearbeiten

WeblinksBearbeiten