Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Alfred Rudolph Zimmermann

niederländischer Politiker

Alfred Rudolph Zimmermann (* 19. Januar 1869 in Amsterdam; † 2. Juli 1937 in Velp) war ein niederländischer Jurist und Politiker.

Nach seiner Promotion im Jahr 1894 war er in der niederländischen Verwaltung tätig, bis er 1899 zum Bürgermeister der Stadt Dordrecht gewählt wurde. Zwischen 1906 und 1922 bekleidete er das Amt des Bürgermeisters von Rotterdam.

Im Jahr 1922 trat er in die Dienste des Völkerbundes, von dem er nach dem Abschluss der Genfer Protokolle als Generalkommissar nach Österreich entsandt wurde, um die Kontrolle über die österreichischen Staatsfinanzen wahrzunehmen. Nach einer Verlängerung endete dieses Mandat am 30. Juni 1926.

Von 1927 bis 1932 wirkte er als Vorsitzender der Anglo-Mexican Claims Commission; im Jahr 1930 leitete er die Französisch-Schwedische Versöhnungskommission.[1]

LiteraturBearbeiten

  • Erich Zöllner: Geschichte Österreichs. Oldenbourg, München 1990.
  • Roman Sandgruber: Österreichische Geschichte – Ökonomie und Politik. Ueberreuter, Wien 2005.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Alfred Rudolph Zimmermann, Website des Deutschen Bundesarchivs, abgerufen am 18. Februar 2010.