Hauptmenü öffnen

Alan Keir Bowman FBA (* 23. Mai 1944 in Manchester) ist ein britischer Althistoriker.

Alan K. Bowman besuchte die Manchester Grammar School (1955–1962) und das Queen’s College (1962–1966) in Oxford. Am Queen’s College erwarb er den Bachelor in Literae Humaniores (ein Studium mit klassischen Inhalten, Alte Geschichte und Philosophie). An der University of Toronto (1966–1969) erfolgte der Master und der Ph.D. Bowman war Assistant Professor of Classics an der Rutgers University (1970–1972). Von 1972 bis 1977 war er Lecturer für Alte Geschichte an der University of Manchester, von 1977 bis 2002 University Lecturer in Alter Geschichte an der University of Oxford. Von 2002 bis 2009 war Bowman Camden Professor of Ancient History in Oxford und Fellow von Brasenose College. 1994 wurde er Fellow der British Academy. Er ist außerdem ab 1999 Fellow der Society of Antiquaries of London. Er wurde im Oktober 2011 als Nachfolger von Roger Cashmore Leiter (Principal) von Brasenose College und nahm diese Funktion bis 2015 wahr.

Seine Forschungsschwerpunkte sind die Sozial- und Wirtschaftsgeschichte des Römischen Reiches, das römische Ägypten und das Kastell Vindolanda. Er bearbeitete für das British Museum die bedeutenden Funde römischer Schreibtafeln aus dem Kastell. Bowman ist einer der Herausgeber des renommierten Handbuches The Cambridge Ancient History.

SchriftenBearbeiten

Monographien

  • mit J. David Thomas: The Vindolanda Writing-tablets (Tabulae Vindolandenses III). British Museum Press, London 2003, ISBN 978-0714122496.
  • Life and letters on the Roman frontier: Vindolanda and its people. British Museum Press, London 1994, ISBN 0-7141-1389-1.
  • Egypt after the Pharaohs. 332 BC – AD 642, from Alexander to the Arab-conquest. British Museum Publ., London 1986, ISBN 0-7141-0942-8.

Herausgeberschaften

WeblinksBearbeiten