Akon (Naturfaser)

Typ von Naturfaser

Als Akon wird die aus den Samenhaaren der Seidenpflanzengewächse Calotropis gigantea und Calotropis procera, aber auch von der Indianer-Seidenpflanze (Asclepias curassavica) gewonnene, kapokähnliche Naturfaser bezeichnet. In einer Mitteilung des Botanischen Gartens und Museums Berlin-Dahlem aus dem Jahr 1913 wird die Verwendung der Faser als Ersatzfaserstoff für Baumwolle und Daunen genannt.[1][2] Nennenswerte Bedeutung hat die Akonfaser jedoch aufgrund der schwierigen Gewinnung nicht erlangt.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. E. Ulbrich: Die Kapok liefernden Baumwollbäume der deutschen Kolonien im tropischen Afrika. Notizblatt des Königl. botanischen Gartens und Museums zu Berlin, Band 6, Nr. 51 (25. April 1913), S. 1–34, JSTOR 3994556.
  2. Mitteilungen aus dem Museum für Völkerkunde in Hamburg. Band 19, 1938, S. 41.