Airspeed AS 45

Airspeed

Die Airspeed AS 45 Cambridge war ein Schulflugzeug zur Fortgeschrittenenschulung. Der Tiefdecker wurde aufgrund der Vorgaben der Spezifikation T.34/39 konstruiert. Die Maschine verfügte über ein einziehbares Spornradfahrwerk und war überwiegend aus Holz gebaut. Die Steuerflächen hatten eine Stoffbespannung. Fluglehrer und Flugschüler saßen hintereinander im Cockpit. Der Sternmotor trieb eine dreiblättrige Verstellluftschraube an. Am 19. Februar 1941 startete der erste Prototyp in Portsmouth zum Erstflug. Die Prototypen wurden im Juli 1942 der Royal Air Force übergeben.

Airspeed AS 45
f2
Typ: Schulflugzeug
Entwurfsland:

Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich

Hersteller:

Airspeed

Erstflug: 19. Februar 1941
Stückzahl: 2 Prototypen

Die Maschine sollte die bisherigen Schulflugzeuge vom Typ Miles Master ersetzen, konnte aber die Erwartungen in keiner Weise erfüllen. Die Maschine erwies sich als untermotorisiert und zeigte im Langsamflug problematische Eigenschaften, die einen Einsatz als Schulflugzeug ausschlossen. Es wurden lediglich zwei Prototypen (RAF-Kennzeichen: T2449 und T2453) gebaut.

Technische DatenBearbeiten

Kenngröße Daten
Besatzung 2
Länge 11,00 m
Spannweite 12,81 m
Höhe 3,5 m
Flügelfläche 27 m²
Antrieb ein Bristol Mercury VIII mit 544 kW (730 PS)
Höchstgeschwindigkeit 380 km/h
Dienstgipfelhöhe 7650 m
Reichweite 1100 km