Hauptmenü öffnen

Die Adams Division war eine der Divisions in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL. Die Liga war bis 1993 in zwei Conferences (Campbell Conference und Prince of Wales Conference) unterteilt, die sich wiederum in Divisions gliederten. Eine davon war die Adams Division, die 1974 als Teil der Prince of Wales Conference gegründet wurde.

Mit der Expansion der Liga im Jahr 1993 und der darauffolgenden Neuformation des Ligensystems wurde die Division von der Northeast Division.

Benannt war die Adams Division nach Charles Adams, dem Gründer der Boston Bruins, der Verein, der mit neun Siegen auch die meisten Meistertitel zum Ende der regulären Saison in der Adams Division feiern konnte.

TeamsBearbeiten

1974 1975 1976 1977 1978 1979 1980 1981 1982 1983 1984 1985 1986 1987 1988 1989 1990 1991 1992 1993
Boston Bruins
Buffalo Sabres
California Golden Seals Cleveland Barons
Minnesota North Stars
Montréal Canadiens
OS1
Québec Nordiques
Hartford Whalers
Toronto Maple Leafs

1 Ottawa Senators

MeisterBearbeiten

  • 1975 – Buffalo Sabres
  • 1976 – Boston Bruins
  • 1977 – Boston Bruins
  • 1978 – Boston Bruins
  • 1979 – Boston Bruins
  • 1980 – Buffalo Sabres
  • 1981 – Buffalo Sabres
  • 1982 – Montréal Canadiens
  • 1983 – Boston Bruins
  • 1984 – Boston Bruins
  • 1985 – Montréal Canadiens
  • 1986 – Québec Nordiques
  • 1987 – Hartford Whalers
  • 1988 – Montréal Canadiens
  • 1989 – Montréal Canadiens
  • 1990 – Boston Bruins
  • 1991 – Boston Bruins
  • 1992 – Montréal Canadiens
  • 1993 – Boston Bruins