Adıgüzel-Talsperre

Talsperre in der Türkei

Die Adıgüzel-Talsperre (türkisch Adıgüzel Barajı) befindet sich 40 km nördlich der Provinzhauptstadt Denizli in der gleichnamigen westtürkischen Provinz am Großen Mäander.

Adıgüzel-Talsperre
Stausee der Adıgüzel-Talsperre (2010)
Stausee der Adıgüzel-Talsperre (2010)
Lage: Provinz Denizli (Türkei)
Zuflüsse: Großer Mäander, Banaz Çayı
Abfluss: Großer Mäander
Größere Städte in der Nähe: Denizli
Größere Orte in der Nähe: Güney
Adıgüzel-Talsperre (Türkei)
Adıgüzel-Talsperre
Koordinaten 38° 9′ 32″ N, 29° 12′ 32″ OKoordinaten: 38° 9′ 32″ N, 29° 12′ 32″ O
Daten zum Bauwerk
Sperrentyp: Steinschüttdamm mit Lehmkern
Bauzeit: 1976–1990
Höhe über Talsohle: 144 m
Bauwerksvolumen: 7 125 000 m³
Kraftwerksleistung: 62 MW
Daten zum Stausee
Wasseroberfläche 26 km²
Speicherraum 1076 Mio. m³

Die Adıgüzel-Talsperre wurde in den Jahren 1976–1990 als Steinschüttdamm mit Lehmkern unterhalb der Einmündung des Banaz Çayı in den Großen Mäander erbaut.[1] Sie wurde im Auftrag der staatlichen Wasserbehörde DSİ zur Energieerzeugung, Abflussregulierung und Bewässerung errichtet.[1] Der Staudamm hat eine Höhe von 144 m und besitzt ein Volumen von 7,125 Mio. m³.[1] Der zugehörige Stausee erstreckt sich über die Provinzen Denizli und Uşak. Er besitzt eine Wasserfläche von 26 km² und ein Speichervolumen von 1076 Mio. m³.[1] Die Talsperre dient der Bewässerung einer Fläche von 78.060 ha.[1] Das Wasserkraftwerk der Adıgüzel-Talsperre verfügt über zwei Francis-Turbinen mit einer Leistung von jeweils 31 Megawatt. Das Regelarbeitsvermögen liegt bei 280 GWh im Jahr.[1] Etwa 15 km flussabwärts befindet sich die kleinere Cindere-Talsperre.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d e f Devlet Su İşleri Genel Müdürlüğü: Denizli