Aboud Rogo

kenianischer Prediger und Terrorist

Adud Rogo Mohammed (* 1968 in Siyu, Pate-Insel, Kenia; † 27. August 2012 in Mombasa) war ein kenianischer islamischer Ulama. Seit 2012 war er international als Terrorist bekannt.[1][2]

Im Juli 2012 wurde er von den Vereinten Nationen und den USA auf eine Sanktionsliste gesetzt und der Weltsicherheitsrat bestimmte internationale Reisebeschränkungen und die Beschlagnahmung von Konten. Ihm wurde vorgeworfen, die somalischen al-Shabaab, die sich Anfang 2012 mit al-Qaida zusammenfanden, „finanziell, materiell und logistisch“ zu unterstützen und den Milizen den Weg nach Kenia zu ebnen. Er galt als „wichtigster ideologische Anführer“ der islamischen Gruppe Al-Hijra in Kenia.[1][3]

Rogo wurde am 27. August 2012 Opfer eines Anschlages in Mombasa.[3]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Islamischer Geistlicher erschossen. Deutsche Welle, 27. August 2012.
  2. Wycliffe Muga: The mysterious life and death of Sheikh Aboud Rogo (Memento vom 5. September 2012 im Internet Archive). The Star, 1. September 2012 (englisch).
  3. a b Johannes Korge: Brennende Kirchen im Urlaubsparadies. Der Spiegel, 30. August 2012.