60 Wall Street

Hochhaus in New York City

60 Wall Street (vormals JP Morgan Headquarters) ist ein 227 Meter hoher Wolkenkratzer in Lower Manhattan, New York City, der 55 Stockwerke besitzt. Das Gebäude dient derzeit als amerikanischer Hauptsitz der Deutschen Bank AG. Der zwischen 1987 und 1989 erbaute Wolkenkratzer war der Sitz der JP Morgan und Co. und beinhaltet über 160.000 Quadratmeter Bürofläche. Kevin Roche und John Dinkeloo planten und bauten das Gebäude. Das Bauwerk mit einem rechteckigen Grundriss schließt mit einem sich abstufenden Dach ab und ist das 34-höchste Gebäude der Stadt.

60 Wall Street
60 Wall Street
Basisdaten
Ort: New York City, Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Bauzeit: 1987–1989
Status: Erbaut
Baustil: Postmodern
Architekt: Kevin Roche und John Dinkeloo
Nutzung/Rechtliches
Nutzung: Büro
Technische Daten
Höhe: 227 m
Höhe bis zum Dach: 227 m
Rang (Höhe): 34. Platz (New York)
Etagen: 55
Nutzfläche: 158.000 m²
Baustoff: Tragwerk: Stahl;
Fassade: Glas, Aluminium
Die Lobby des Gebäudes

Im Jahr 2001 wurde das gesamte Gebäude für 600 Millionen US-Dollar durch die Deutsche Bank gekauft, um den Verlust des Deutsche Bank Buildings zu überbrücken, das am 11. September 2001 durch die Terroranschläge stark beschädigt und daraufhin aufgegeben wurde. Das von Art-Déco-Gebäuden umgebene Bauwerk sticht aus der Skyline von Lower Manhattan heraus und ist weithin sichtbar. Laut einer Pressemeldung der Paramount Group Inc. wurde das Gebäude am 24. Januar 2017 zusammen mit der GIC (Government of Singapore Investment Corporation) für 1.04 Milliarden US-Dollar aufgekauft.[1]

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: 60 Wall Street – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Paramount Group Inc.: Pressemeldung Paramount acquires 60 Wall St. 24. Januar 2017, abgerufen am 3. August 2018 (englisch).

Koordinaten: 40° 42′ 11,5″ N, 74° 0′ 32,8″ W