231. Infanterie-Division (Wehrmacht)

Großverband der Wehrmacht

Die 231. Infanterie-Division war ein Großverband des Heeres der deutschen Wehrmacht im Zweiten Weltkrieg.

231. Infanterie-Division

Aktiv 26. August 1939 bis 31. Juli 1940
Staat Deutsches Reich NSDeutsches Reich (NS-Zeit) Deutsches Reich
Streitkräfte Wehrmacht
Teilstreitkraft Heer
Truppengattung Infanterie
Typ Infanteriedivision
Gliederung Gliederung
Aufstellungsort Nürnberg
Kommandeure
Einziger Kommandeur Generalleutnant Hans Schönhärl

DivisionsgeschichteBearbeiten

Einsatzräume:

  • Deutschland: September bis November 1939
  • Polen: November 1939 bis Juni 1940
  • Deutschland: Juni bis August 1940

Die 231. Infanterie-Division wurde im August 1939 in Nürnberg im Wehrkreis XIII als Division der 3. Welle aufgestellt. Sie wurde der 1. Armee unterstellt und diente danach in der Nähe von Kaiserslautern als Armeereserve. Im November 1939 wurde sie mit dem XXXIV. Armeekorps nach Polen verlegt und war danach Besatzungstruppe im Süden des Landes. Noch vor Beginn des Westfeldzuges wurde die 231. Infanterie-Division auf den Truppenübungsplatz Ohrdruf verlegt, wo sie im Juli 1940 aufgelöst wurde. Ihre Truppenteile wurden auf die 11. und 20. Panzer-Division sowie Wacheinheiten von Kriegsgefangenenlagern aufgeteilt.

GliederungBearbeiten

  • Infanterie-Regiment 302
  • Infanterie-Regiment 319
  • Infanterie-Regiment 342
  • Artillerie-Regiment 231
  • Pionier-Bataillon 231
  • Feldersatz-Bataillon 231
  • Panzerabwehr-Abteilung 231
  • Aufklärungs-Abteilung 231
  • Nachrichten-Abteilung 231
  • Nachschubtruppen 231

LiteraturBearbeiten

  • Georg Tessin: Verbände und Truppen der deutschen Wehrmacht und Waffen-SS im Zweiten Weltkrieg 1939–1945. Band 8: Die Landstreitkräfte 201–280. 2. Auflage. Biblio-Verlag, Bissendorf 1979, ISBN 3-7648-1174-9.

WeblinksBearbeiten