Hauptmenü öffnen
Asteroid
(212723) Klitschko
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Epoche: 23. März 2018 (JD 2.458.200,5)
Orbittyp Hauptgürtelasteroid
Große Halbachse 2,420 AE
Exzentrizität 0,1456
Perihel – Aphel 2,068 AE – 2,772 AE
Neigung der Bahnebene 3,06°
Siderische Umlaufzeit 3,76 a
Physikalische Eigenschaften
Absolute Helligkeit 17,0 mag
Geschichte
Entdecker Astronomen am
Astronomischen Observatorium Andruschiwka
Datum der Entdeckung 14. September 2007
Andere Bezeichnung 2007 RN138, 2006 HY126, 3823 T-3
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Die Zugehörigkeit zu einer Asteroidenfamilie wird automatisch aus der AstDyS-2 Datenbank ermittelt. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

(212723) Klitschko ist ein Asteroid des Hauptgürtels. Er umkreist bei einem mittleren Abstand von 2,42 AE in etwa 33/4 Jahren die Sonne und weist eine absolute Helligkeit von 17,0 mag auf.

Der Asteroid hat eine Umlaufbahn mit einer Exzentrizität von 0,146 und einer Bahnneigung von 3,06° gegenüber der Ekliptik. Den sonnennächsten Punkt seiner Umlaufbahn (Perihel) hat (212723) Klitschko bei 2,068 AE, den sonnenfernsten Punkt (Aphel) bei 2,772 AE.

Inhaltsverzeichnis

Entdeckung und NamensgebungBearbeiten

Der Himmelskörper wurde am 14. September 2007 am 60-cm-Cassegrain-Teleskop des Astronomischen Observatorium Andruschiwka in Haltschyn (IAU-Code A50), Ukraine entdeckt und erhielt am 4. Oktober 2009 zu Ehren der ukrainischen Brüder Vitali und Wladimir Klitschko den Namen Klitschko.[1]

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten