(17770) Baumé

Asteroid des Hauptgürtels

(17770) Baumé ist ein Asteroid des Hauptgürtels, der am 1. März 1998 vom belgischen Astronomen Eric Walter Elst am La-Silla-Observatorium der Europäischen Südsternwarte (IAU-Code 809) entdeckt wurde.

Asteroid
(17770) Baumé
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Epoche: 30. September 2012 (JD 2.456.200,5)
Orbittyp Hauptgürtelasteroid
Große Halbachse 2,5542 AE
Exzentrizität 0,2722
Perihel – Aphel 1,8588 AE – 3,2495 AE
Neigung der Bahnebene 8,2681°
Siderische Umlaufzeit 4,08 a
Physikalische Eigenschaften
Rotationsperiode 3,26 h
Absolute Helligkeit 13,3 mag
Geschichte
Entdecker Eric Walter Elst
Datum der Entdeckung 1. März 1998
Andere Bezeichnung 1998 EU11, 1971 OF, 1999 JM80
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Die Zugehörigkeit zu einer Asteroidenfamilie wird automatisch aus der AstDyS-2 Datenbank ermittelt. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

Der Asteroid wurde nach dem französischen Chemiker Antoine Baumé (1728–1804) benannt, dessen Erfindung eines Skalenaräometers mit der nach ihm benannten Baumé-Skala es ermöglichte, die Dichten von Schwefelsäure oder galvanischen Bädern zu bestimmen.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten