Ždiarska vidla

Berg in der Slowakei

Die Ždiarska vidla (älter slowakisch auch Plačlivá skala oder Tristárska vidla; deutsch Greiner, ungarisch Sirató, polnisch Płaczliwa Skała)[1] ist der zweithöchste Berg des Gebirges Belianske Tatry (deutsch Belaer Tatra) innerhalb der Tatra. Er ist 2142 m n.m. hoch und erhebt sich im nordwestlichen Teil des Hauptkamms. Nachbarberge sind der Havran weiter westlich und der Hlúpy weiter südöstlich. Örtlich ist der Berg auch als Plačlivá skala (deutsch etwa Weinerlicher Fels) wegen mehrerer Quellen, deren Wasser insbesondere nach Regen den Berghang ergiebig hinabfließen (und sozusagen anscheinend „weinen“), bekannt.

Ždiarska vidla
Ždiarska vidla.jpg

Der Berg vom Weg zum Sattel Kopské sedlo aus gesehen

Höhe 2142 m n.m.
Lage Prešovský kraj, Slowakei
Gebirge Belianske Tatry
Koordinaten 49° 14′ 54″ N, 20° 11′ 51″ OKoordinaten: 49° 14′ 54″ N, 20° 11′ 51″ O
Ždiarska vidla (Slowakei)

Der Berg ist wie der Großteil des Gebirges für Touristen gesperrt, auch wenn in der Vergangenheit ein offizieller Wanderweg bis zum Gipfel von der Gemeinde Ždiar aus führte. Ein rot markierter Weg von Ždiar über das Tal Monkova dolina zum Sattel Široké sedlo (1826 m n.m.) passiert am Osthang des Bergs vorbei auf dem Weg zum Sattel Kopské sedlo am Übergang in die Hohe Tatra.

LiteraturBearbeiten

  • Juraj Kucharík: Tatry – Vysoké, Belianske, Západné. Hrsg.: Dajama. 1. Auflage. Bratislava 2019, ISBN 978-80-8136-098-5, S. 116.

WeblinksBearbeiten

Commons: Ždiarska vidla – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Hauptgrat von Westen nach Osten