Hauptmenü öffnen
İsmail Kahraman

İsmail Kahraman (* 1940 in İkizdere, Türkei) ist ein islamistischer türkischer Politiker (AKP) und war bis Juli 2018 als Präsident der Großen Nationalversammlung der Türkei, des Parlaments der Türkei, tätig.

Kahraman besuchte die Grund- und Mittelschule in Karabük und das Gymnasium in Istanbul. Er studierte anschließend Rechtswissenschaften an der Universität Istanbul. In den Legislaturperioden ab 1995 und 1999 war Kahraman Abgeordneter für einen Istanbuler Wahlbezirk. Von 1996 bis 1997 war er dabei Minister für Kultur unter Ministerpräsident Necmettin Erbakan. Im November 2015 wurde er Präsident des türkischen Parlaments.

Kahraman forderte im April 2016 die Abschaffung des 1937 eingeführten Laizismus und stattdessen eine islamische Verfassung. Wörtlich sagte Kahraman: „Wir befinden uns in einem muslimischen Land. [...] Die neue Verfassung darf nun mal keine Definition des Laizismus enthalten“.[1][2]

Am 15. Juli 2017 äußerte sich Kahraman anlässlich einer Veranstaltung zum Jahrestag des Putsches in der Türkei: „Volk, Fahne, Koran, Glaube, Gebetsruf, Freiheit und Unabhängigkeit sind unsere Ehre, unsere Würde. Denjenigen, die unsere Werte angreifen, brechen wir die Hände, schneiden ihnen die Zunge ab, vernichten ihr Leben.“[3]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. TBMM Başkanı İsmail Kahraman: Laiklik yeni anayasada olmamalı. In: Hürriyet, vom 26. April 2016 (türkisch). Abgerufen am 20. Mai 2016.
  2. Ismail Kahraman: Türkischer Parlamentspräsident fordert islamische Verfassung. In: Der Tagesspiegel, vom 26. April 2016. Abgerufen am 20. Mai 2016.
  3. „Ich persönlich achte nicht darauf, was Hans und George dazu sagen“. Süddeutsche Zeitung vom 16. Juli 2016, abgerufen am 17. Juli 2017.
VorgängerAmtNachfolger
İsmet YılmazPräsident der Großen Nationalversammlung der Türkei
22. November 2015 – 7. Juli 2018
Binali Yıldırım