Zisterzienserinnenabtei Saint-Sigismond

Die Zisterzienserinnenabtei Saint-Sigismond (auch: Saint-Bernard) war von 1127 bis 1774 ein Kloster der Zisterzienserinnen in Orthez, einer Stadt im Département Pyrénées-Atlantiques in Frankreich.

GeschichteBearbeiten

1127 (nach anderen Quellen 1130) wurde vor den Toren von Orthez, nordwestlich Pau, unweit der Zisterzienserabtei Sauvelade im damaligen Bistum Lescar das Frauenkloster Saint-Sigismond (nach Sigismund von Burgund) gegründet. 1640 besiedelte es das Priorat Saint-Bernard in Lombez. 1774 wurde es in das damalige Ursulinenkloster einverleibt. Es sind keine baulichen Reste vorhanden, doch trägt in Orthez ein neues Stadtviertel den Namen Jardins de Saint Sigismond.

LiteraturBearbeiten

  • Bernard Peugniez: Le Guide Routier de l’Europe Cistercienne, Editions du Signe, Straßburg 2012, S. 47.

WeblinksBearbeiten