Zircer Zisterzienserkongregation

Die Zircer Zisterzienserkongregation (früher auch Ungarische Zisterzienserkongregation; lateinisch: Congregatio Zircensis; ungarisch: Ciszterci Rend Zirci Kongregációja) ist ein freiwilliger weltweiter Zusammenschluss, eine Kongregation, von mehreren selbstständigen Klöstern des Zisterzienserordens unter Führung eines Mutterklosters, der Abtei Zirc.

Papst Pius XI. gründete am 27. Januar 1923 die Zircer Zisterzienserkongregation mit der Abtei Zirc, der Abtei von Szentgotthárd und weiteren in Eger, Székesfehérvár, Pécs, Baja, Buda sowie Budapest. Von 1947 bis 1977 siedelten sich ungarische Zisterzienser im US-amerikanischen Spring Bank, Wisconsin, an und gründeten dort ein Priorat, ab 1963 Abtei. 1955 wurde ein Priorat in Dallas gegründet, ab 1963 Abtei Our Lady of Dallas. 1996 wurde die Zisterzienserinnen-Abtei Nővérek im ungarischen Kismaros gegründet.[1] Nach der Auflösung der Klöster und Orden in Ungarn am 7. September 1950 konnte die Kongregation erst 1980 neu formiert werden. Heute gehören die Abteien in Zirc, Dallas und Kismaros zur Zircer Zisterzienserkongregation.[1]

Sitz der Kongregation ist die im 12. Jahrhundert entstandene Zisterziensermönchsabtei Zirc im Bakonywald im Komitat Veszprém und nördlich der Stadt Veszprém in Ungarn, am Cuha-Bach.

AbtpräsidesBearbeiten

Seit 1923 ist der Abt von Zirc automatisch auch Abtpräses der Zircer Zisterzienserkongregation (=Praeses natus).

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b „A Ciszterci Rend Zirci Kongregációja“, abgerufen am 20. September 2012 (ungarisch)