Ziehweg

Skipiste, auf der sich die Wintersportler in der Regel mangels Gefälle langsam oder aus eigener Kraft fortbewegen müssen

Ziehwege sind oft schmale, nicht zu steile Wege, die zur Land- und Forstwirtschaft angelegt wurden, um das im Sommer gemähte Heu und das im Herbst vorbereitete Holz im Winter mit Hornschlitten oder Pferdeschlitten über Schnee ins Tal zu ziehen.

Hornschlitten im Schwarzwald um 1945
Ein Ziehweg im südlichen Bereich der Zillertal Arena

Heute verbinden solche Wege oft Schlüsselstellen in Skigebieten, zum Beispiel Skipisten, Lifte und Seilbahnen, dienen aber auch dazu, schwieriges Gelände wie zum Beispiel steile Pistenabschnitte zu umgehen.

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Wiktionary: Ziehweg – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
  • Christoph Archet: „Ziach“. In: ECHO Salzburg. 28. Januar 2011, abgerufen am 25. Februar 2015.