Zerbeißkapsel

Eine Zerbeißkapsel ist eine pharmazeutische Darreichungsform. Sie besteht meist aus einer Weichgelatine-Kapsel, die eine flüssige Arzneistoff-Hilfsstoff-Mischung enthält und im Mund zerbissen wird. Dabei wird der Arzneistoff zur Aufnahme (Resorption) über die Mundschleimhäute zur Verfügung gestellt. Zur Kupierung von angina-pectoris-Anfällen mittels Nitroglycerin werden häufig Zerbeißkapseln verwendet.[1]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. S. Ebel und H. J. Roth (Herausgeber): Lexikon der Pharmazie, Georg Thieme Verlag, 1987, S. 700, ISBN 3-13-672201-9.