World Party

britische Band

World Party ist die Rockband des walisischen Sängers und Multiinstrumentalisten Karl Wallinger, der das Projekt dominiert und mit ständig wechselnden Besetzungen arbeitet. Den größten Erfolg brachte das Album Bang!, das 1993 bis auf Platz 2 der britischen Charts stieg.

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[1][2]
Private Revolution
  UK 56 21.03.1987 (4 Wo.)
  US 39 28.03.1987 (31 Wo.)
Goodbye Jumbo
  UK 36 
Silber
Silber
19.05.1990 (10 Wo.)
  US 73 18.08.1990 (23 Wo.)
Bang
  DE 69 09.08.1993 (8 Wo.)
  UK 2 
Gold
Gold
08.05.1993 (8 Wo.)
  US 126 08.05.1993 (8 Wo.)
Egyptology
  UK 34 28.06.1997 (2 Wo.)
  US 167 05.07.1997 (1 Wo.)
Dumbing Up
  UK 64 02.09.2000 (1 Wo.)
Singles
Ship of Fools
  UK 42 07.02.1987 (7 Wo.)
  US 27 25.04.1987 (15 Wo.)
Message in the Box
  UK 39 09.06.1990 (7 Wo.)
Way Down Now
  UK 66 01.09.1990 (4 Wo.)
Thank You World
  UK 68 18.05.1991 (1 Wo.)
Is It Like Today
  DE 52 17.05.1993 (11 Wo.)
  UK 19 10.04.1993 (6 Wo.)
Give It All Away
  UK 43 10.07.1993 (3 Wo.)
All I Gave
  UK 37 02.10.1993 (3 Wo.)
Beautiful Dream
  UK 31 07.06.1997 (2 Wo.)
Here Comes the Future
  UK 89 26.08.2000 (1 Wo.)

BandgeschichteBearbeiten

1985 gründete Karl Wallinger seine Band World Party. Das erste Album Private Revolution erschien 1986 unter Mitwirkung wechselnder Musiker und erreichte, genau wie die Singleauskopplung Ship of Fools, mittlere Chartpositionen in Großbritannien und den USA. Ein Jahr später hatte sich die erste feste Besetzung der Gruppe gefunden. Dazu gehörten Jeff Trott (Gitarre) und Guy Chambers (Percussion). Der zweite Longplayer Goodbye Jumbo stieg 1990 in die britische und die amerikanische Albumhitparade, die dazugehörigen Singles Message in the Box, Way Down Now und Thank You World platzierten sich 1990 bzw. 1991 in den UK-Charts.

Für das dritte Album Bang! suchte sich Wallinger neue Musiker. Dave Catlin-Birch (Gitarre) und Chris Sharrock (Schlagzeug) komplettierten nun World Party. Die neue Bandkonstellation schaffte den Sprung in die britischen Top 10, wo das Album im Mai 1993 auf Platz 2 stand, und in die deutschen Charts, wo es Platz 69 erreichte. Auch die Singles Is It Like Today, Give It All Away und All I Gave positionierten sich im gleichen Jahr in den UK-Charts, Is It Like Today außerdem in der deutschen Hitparade.

Egyptology war der Name des 1997er Albums, das hauptsächlich im Vereinigten Königreich erfolgreich war. Die Auskopplung Beautiful Dream konnte sich in den britischen Top 40 platzieren. Mit dem 2000er Album Dumbing Up gelang nochmals der Einstieg in die UK-Charts, die ausgekoppelte Single Here Comes the Future ist der bislang letzte Single-Hit von World Party. Dieser Erfolg blieb dem Longplayer Best in Show 2007 verwehrt.

DiskografieBearbeiten

AlbenBearbeiten

  • 1986: Private Revolution (Chrysalis)
  • 1990: Goodbye Jumbo (Chrysalis)
  • 1993: Bang! (Chrysalis)
  • 1993: History of the World (Chrysalis)
  • 1993: Thank You World [KTS] (Bootleg, Live) (KTS)
  • 1997: Egyptology (Enclave Records)
  • 1997: A Brief History of the World Party (Ensign Records, Enclave Records)
  • 2000: Dumbing Up (Papillon Records)
  • 2007: Best in Show (Seaview Records Ltd.)
  • 2012: Arkeology (Seaview Records Ltd.)

SinglesBearbeiten

  • 1986: Private Revolution
  • 1987: Ship of Fools
  • 1987: All Come True
  • 1990: Way Down Now
  • 1990: Message in the Box
  • 1990: Is It Too Late?
  • 1991: Thank You World
  • 1993: Is It Like Today
  • 1993: Give It All Away
  • 1993: All I Gave
  • 1997: Beautiful Dream
  • 1997: Vanity Fair
  • 2000: Here Comes the Future, Pt. 1
  • 2000: Here Comes the Future, Pt. 2
  • 2006: What Does It Mean Now?
  • 2006: Best Place I’ve Ever Been

QuellenBearbeiten

  1. Chartquellen: Singles AlbenUK US1 US2
  2. Auszeichnungen für Musikverkäufe: UK

WeblinksBearbeiten