Wolfgang-Paul-Preis

Der Wolfgang Paul Preis war ein nach Wolfgang Paul benannter Preis der Alexander-von-Humboldt-Stiftung. 2001 wurden 14 Wissenschaftler damit ausgezeichnet, mit Preisgeldern von jeweils bis 2,3 Millionen Euro aus dem Topf des Zukunftsinvestitionsprogramms der Bundesregierung. Die Preisträger sollten damit frei von bürokratischen Zwängen an einer Forschungseinrichtung in Deutschland arbeiten können. Damals war es der höchstdotierte deutsche Wissenschaftspreis. Er ist seitdem nicht noch einmal vergeben worden.

Der Namensgeber Wolfgang Paul war zehn Jahre lang Präsident der Alexander-von-Humboldt-Stiftung.

PreisträgerBearbeiten

2001 waren Preisträger:

WeblinksBearbeiten