Hauptmenü öffnen

Willy Schneider (Schiff)

Ausflugsschiff

Die Willy Schneider ist ein Fahrgastschiff im Besitz der Charterliner GmbH van de Lücht mit Heimathafen Winkel.

Willy Schneider
Die Willy Schneider als Shuttleschiff auf der Bundesgartenschau 2019
Die Willy Schneider als Shuttleschiff auf der Bundesgartenschau 2019
Schiffsdaten
Flagge DeutschlandDeutschland Deutschland
Schiffstyp Tagesausflugsschiff
Heimathafen Winkel
Eigner Charterliner GmbH van de Lücht
Bauwerft Lux-Werft
Baunummer 102
Stapellauf 5. Dezember 1986
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
29,10 m (Lüa)
Breite 6,45 m
Tiefgang max. 1,10 m
Maschinenanlage
Maschine 2 × MAN-Dieselmotoren
Maschinen-
leistungVorlage:Infobox Schiff/Wartung/Leistungsformat
178 kW (242 PS)
Propeller 2 × Schottel-Ruderpropeller
Transportkapazitäten
Zugelassene Passagierzahl 199
Sonstiges
Registrier-
nummern
ENI 04306170

GeschichteBearbeiten

Das Schiff wurde auf der Lux-Werft gebaut; den Innenausbau nahm der Eigner selbst vor. Der Stapellauf fand am 5. Dezember 1986 statt. Am 14. März 1987 wurde die Willy Schneider von dem gleichnamigen Volks- und Schlagersänger getauft.[1] Die Jungfernfahrt fand am 14. März 1987 statt.

Die Willy Schneider wird normalerweise für Charterfahrten im Rhein-Main-Gebiet genutzt. Während der Bundesgartenschau 2019 dient sie als Shuttleschiff auf dem Abschnitt des Altneckars, der in das Gartenschaugelände integriert ist.[2]

AusstattungBearbeiten

Die Willy Schneider wird von zwei Hauptmaschinen von MAN angetrieben, die insgesamt eine Leistung von 178 kW bieten und auf zwei Schottel-Ruderpropeller wirken. Zur Stromerzeugung besitzt sie einen Mercedes-Generator mit 95 kW sowie einen Generator von Deutz mit 44 kW.[1]

LiteraturBearbeiten

  • Dieter Schubert: Deutsche Binnenfahrgastschiffe. Illustriertes Schiffsregister. Uwe Welz Verlag, Berlin 2000, ISBN 3-933177-10-3, S. 38

WeblinksBearbeiten

  Commons: Willy Schneider – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten