William Latimer (Adliger, † 1268)

englischer Adliger

William Latimer (auch William le Latimer) († 1268) war ein englischer Adliger.

William Latimer war ein Kronvasall mit Besitzungen in Yorkshire und Lincolnshire. Als vertrauter Ritter im Dienst von König Heinrich III. diente er von 1254 bis 1260 und von 1266 bis 1267 als Sheriff von Yorkshire. Von 1258 bis 1265 war er zudem Verwalter der heimgefallen Kronlehen nördlich des Trent.[1]

Mit seiner Frau, deren Identität unbekannt ist, hatte Latimer mehrere Kinder, darunter:

Seine beiden Söhne heirateten die Schwestern Alice und Christiana Ledet, die die Besitzungen ihres Vaters Walter Ledet in Northamptonshire erbten. Latimers Haupterbe wurde sein ältester Sohn William, während der jüngere Sohn John durch das Erbe seiner Frau Christiana eine Nebenlinie der Familie in Braybrooke in Northamptonshire begründen konnte.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Helen M. Jewell: Latimer, William, first Lord Latimer (d. 1304). In: Henry Colin Gray Matthew, Brian Harrison (Hrsg.): Oxford Dictionary of National Biography, from the earliest times to the year 2000 (ODNB). Oxford University Press, Oxford 2004, ISBN 0-19-861411-X, (oxforddnb.com Lizenz erforderlich), Stand: 2004