Weltbienentag

Der Weltbienentag wird seit dem Jahr 2018 am 20. Mai gefeiert. An diesem Tag des Jahres 1734 wurde Anton Janša geboren, der als Pionier der modernen Imkerei gilt. Der Feiertag wurde von Slowenien im Rahmen der Organisation der Vereinten Nationen vorgeschlagen und am 20. Dezember 2017 angenommen.[1] 2019 wurden auf drei Kontinenten verteilt 15 offizielle Veranstaltungen durchgeführt. In Rom fand ein Internationaler Runder Tisch statt.[2]

Bienen sind bekannt für ihre Rolle bei der Bestäubung und Honigbienen außerdem für die Produktion von Honig und anderen Bienenprodukten. Neben der Honigbiene existieren weltweit etwa 30.000 Wildbienenarten. Davon leben in Deutschland je nach Experten, Jahr der Publikation und verwendetem Artkonzept 548[3], gut 550[4], oder sogar 574[5] Arten, von denen fast die Hälfte als bedroht gelten[6].

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

QuellenBearbeiten

  1. Imkerinnen und Imker feiern Weltbienentag deutscherimkerbund.de (PDF; 175 KB), abgerufen am 20. Mai 2019.
  2. Events from World Bee Day worldbeeday.org, abgerufen am 20. Mai 2019.
  3. Paul Westrich, Holger H. Dathe (1998): Die Bienarten Deutschlands (Hymenoptera, Apidae) Berichtigungen und Ergänzungen. Entomologische Zeitschrift 108 (4): S. 154–156 (PDF, 460 KB)
  4. Artenauflistung auf Wildbienen.de, private Homepage von Hans-Jürgen Martin
  5. Christian Schmidt-Egger bei Bembix online
  6. Badische Zeitung, 5. Oktober 2013, Birgit Vey: badische-zeitung.de, Fast die Hälfte aller Wildbienen ist bedroht (7. Oktober 2013)