Vulvovaginitis

Krankheit
Klassifikation nach ICD-10
N76.0 Vulvovaginitis
akut
o. n. A.
ICD-10 online (WHO-Version 2019)

Als Vulvovaginitis wird jede akute oder chronische Entzündung bezeichnet, die die Vulva und Scheide gemeinsam betrifft und meist von Jucken oder Brennen in diesem Bereich und einem vaginalen Ausfluss begleitet wird.

Beim Menschen treten folgende Formen auf:

Eine besondere Form der Vulvovaginitis wird durch die irreführend als Aminkolpitis bezeichnete bakterielle Vaginose bedingt, eine atypische Besiedlung der Scheide mit Anaerobiern, hier vor allem Gardnerella vaginalis, mit ihrem typisch „fischartigen Geruch“ und einem dünnflüssigen, schleimigen weißlich-grauen Ausfluss. Sie zählt wie die Gonorrhoe- und Herpes-genitalis-Infektion zu den sexuell übertragbaren Erkrankungen und kann sich ebenfalls mit Juckreiz und Reizungen des äußeren Genitales äußern.

TiermedizinBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Hamid A. Emminger, Thomas Kia: Exaplan: das Kompendium der klinischen Medizin, Volume 1. 5. Auflage. Elsevier,Urban&FischerVerlag, 2007, ISBN 3-437-42462-9, S. 2072 – 2073.
  2. Matthaeus Stöber: Infektiöse Bovine Rhinotracheitis. In: Gerrit Dirksen et al. (Hrsg.): Innere Medizin und Chirurgie des Rindes. 4. Aufl., Verlag Parey, Berlin 2002, S. 278–283.