Verdienter Meister des Sports der UdSSR

Der Verdiente Meister des Sports der UdSSR (bis 1983 als Verdienter Meister des Sports) war eine staatliche Auszeichnung in der Sowjetunion. Der Ehrentitel wurde am 27. Mai 1934 durch das Allrussische Zentrale Exekutivkomitee eingeführt. Er wurde verliehen von dem Staatskomitee für Körperkultur und Sport an Meister, die aktiv am Aufbau der sowjetischen Körperkultur beteiligt waren und überragende Leistungen vorweisen konnten. Die Verleihung erfolgte in Form eines Abzeichens mit Urkunde. Im Juni 1934 wurde die erste Liste mit 22 Sportlern aus Moskau, Leningrad, Kiew und Charkow veröffentlicht. Insgesamt wurden mehr als 4000 Titel vergeben. Der auf Lebenszeit verliehene Titel konnte unter Umständen aberkannt werden.[1]

Abzeichen „Meister des Sports“ der UdSSR

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. „Определение "Мастер спорта" в Большой Советской Энциклопедии“ auf bse.sci-lib.com, abgerufen am 14. August 2022 (russisch)